35-Stunden-Woche bei vollem Lohn und 6 Wochen Ferien

Die SP will die Arbeitszeit der Arbeitnehmer verkürzen und die Ferien auf 6 Wochen verlängern. Sie fordert für alle Angestellten in der Schweiz eine maximale 35-Stunden-Woche bei gleichem Lohn.

Damit distanziert sich die SP deutlich von den Plänen der FDP, SVP + SGV, die radikal eine 50-Stunden-Woche einführen sowie die Pausen-Regeln „lockern“, die gesetzlich garantierte Mittagspause streichen und Ruhezeiten kürzen möchten. Und das, obwohl die Schweiz bereits heute die längste Arbeitswoche in ganz Europa hat.

Inhalte:

 


Holz Brett sägen schneiden verkürzen

 

 

Gleicher Lohn in der 35-Stunden-Woche:

Nichts sei mehr wie früher. «Ganze Branchen und Berufe werden weggefegt.» Arbeit werde belastet, Kapital entlastet. Es brauche jetzt dringend Lösungen. Ein Kurswechsel sei nötig: «Produktivitätsgewinne müssen gerechter verteilt, tiefe Einkommen angehoben, Steuergeschenke für Aktionärinnen und Unternehmer abgeschafft, die Arbeitszeit verkürzt und die Mitbestimmung gestärkt werden», so SP-Vizepräsident Beat Jans.


Die SP präsentierte am Parteitag ihr neues Wirtschaftskonzept. Die wichtigsten Forderungen lauten:


«Die SP setzt sich für eine generelle Verkürzung der normalen Arbeitszeit ein.» Und: «Wir wollen Rahmenbedingungen für eine zukunftsfähige und bedarfsorientierte Wirtschaft.» Die aktuell geltende Höchstarbeitszeit in der Schweiz von 45 Stunden bis maximal 50 Stunden soll in einem ersten Schritt auf 40 Stunden gesenkt werden. «Mittelfristiges Ziel ist die 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich.» Zudem setzt sich die SP für die Einführung sogenannter Sabbaticals ein. Ausserdem möchte die SP den Ferienanspruch der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf 6 Wochen Ferien erhöhen (aktuell mindestens vier Wochen).


Working Poor (Armut trotz Job):
So viele erwerbstätige Arme hat die Schweiz

Working Poor Armut


«Wenn weder Arbeit noch Bildung vor Armut schützen, dann hat der Staat versagt!» ...


 

 

Klimaneutral bis 2050:

Ein zweiter zentraler Punkt der SP, dem die Partei politische Priorität einräumt, ist ein ökologisch möglichst nachhaltiges Wirtschaften der Schweiz.


Das heisst konkret: 100% erneuerbarer Strom bis 2030. Und bis spätestens 2050 soll die Schweiz klimaneutral sein.
 


Die Null-CO2-Emissionen-Schweiz
(Gletscher-Initiative)

Erde Klimawandel Planet


Die Schweiz soll endgültig auf Klimakurs gebracht werden, wie es das Pariser Klimaabkommen vorsieht ...



Artikel zum Thema:


Weiterführende Informationen:
„Unsere Wirtschaft“ – SP plädiert für wirtschaftspolitischen Kurswechsel (SP)
SP Schweiz verlangt die 35 Stunden Woche (Nau)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 25.03.2019, 11:01)