«...geschmiert von den Konzernlobbys» - SVP-Kritik aus den eigenen Reihen und AUNS-Unterstützung für die linke Konzernverantwortungsinitiative sorgen für neuen Zoff innerhalb der SVP

Auns-Präsident und SVP-Nationalrat Lukas Reimann wirft SVP-Parlamentsmitgliedern in der Auns vor, die gegen die linke Konzernverantwortungsinitiative sind, von den Konzernlobbys korrumpiert zu sein: «Die haben vielleicht nicht verstanden, um was es uns geht - oder sie sind auch schon geschmiert von diesen Konzernlobbys, die sehr viele Leute in diesem Parlament schmieren.» Und das seien Sachen, die auch nicht gehen. Das störe ihn gleich oben drauf sehr, «dass die überall versuchen sich einzukaufen und sich so Abstimmungen kaufen wollen und am Schluss auch den EU-Beitritt», kritisiert Auns-Präsident Lukas Reimann im Interview mit «Nau» mit deutlichen Worten sowohl Fraktionsmitglieder der SVP wie auch das Lobbygebaren der Konzerne im Bundeshaus.

Inhalte:

Lobby Vetternwirtschaft Schweizer Franken

 

 

Das stinkt der SVP: Auns für die linke Konzernverantwortungsinitiative

«Wir haben genug davon, dass die multinationalen Konzerne und ihre Lobbys die Schweiz ausverkaufen. Sie interessieren sich nur für ihren Profit. Sie wollen die Schweiz mit dem Rahmenabkommen in die EU hineindrücken», warnt Auns-Präsident Reimann auf die Frage, weshalb die Auns die Konzernverantwortungs-Initiative unterstütze. Die Auns würde den Lobbys bei Fragen im Parlament erst dann wieder helfen, wenn sie damit aufhören, die Schweiz mit dem Rahmenabkommen in die EU hinein zu zwingen.

Die Unterstützung der Volksinitiative dient der Auns also primär als Druckmittel gegenüber der Wirtschaft - u.a. der Economiesuisse - ein Mittel zum Zweck. «Ich muss ganz ehrlich sagen, ich finde die Initiative von den Linken nicht super, aber ich finde es richtig, dass wir nicht mehr überall die Wasserträger sind von diesen Leuten, die unsere Schweiz einfach ausverkaufen und kaputt machen wollen», so Reimann zu «Nau».



SVP und ihre Swissoil-Verfilzung mit
der ausländischen Öl-Industrie

Unabhängigkeit vom Ausland? Schweizer Landwirtschaft retten? Falsch. Hier sind die wahren Gründe.

Unabhängigkeit vom Ausland? Schweizer Landwirtschaft retten? Falsch. Hier sind die wahren Gründe, warum die SVP gegen das Klimaabkommen ist: Die SVP-Verfilzung mit der internationalen Öl-Industrie, die jedes Jahr Milliarden aus der Schweiz abzieht. ??Hier der ganze Bericht: ?https://www.conviva-plus.ch/?page=2398

Posted by INFO Schweiz on Montag, 6. März 2017

 

 

 

Zoff in der SVP: «Um Zanetti wäre es nicht schade»

Auf die Kritik vonseiten einiger SVP-Parlamentsmitglieder in der Auns angesprochen, erwiderte Reimann: «Ich weiss nicht, ob ich den Betreffenden beim Namen nennen soll, aber um ihn wäre es nicht schade.» Damit meint er vor allem SVP-Nationalrat Claudio Zanetti. Als Präsident Reimann von der «Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz» (Auns) mit einem Tweet öffentlich ankündigte, dass die Auns eine «Unterstützung der Konzernverantwortungs-Initiative» prüfe, reagierte SVP-Nationalrat Claudio Zanetti prompt mit einer Drohung. Zanetti twitterte: «Sollte es dazu kommen, kannst Du diesen Tweet als Austrittserklärung betrachten (nach 30 Jahren Mitgliedschaft).» Weiters schrieb Zanetti auf Twitter: «@lukasreimann bekräftigte und forderte mich sogar zum Austritt auf», als Antwort auf die Frage, ob diese Nachricht über die Auns ein Fake sei.


Weiterführende Informationen:
Zoff bei SVP und Auns wegen Konzernverantwortungsinitiative (Nau.ch)


5 FRANKEN PRO TAG ZUM (ÜBER)LEBEN
Bern war erst der Anfang: «5 Fr. pro Tag zum (über)leben in der CH  muss reichen!», sagen SVP+FDP und lancieren einen schweizweiten Angriff. Inklusive einem 5-Franken-Menüplan für Arme

Armut Obachlos Hunger Container

SOZIALHILFE-GRUNDBEDARF
-30% GEKÜRZT


Mit nur 5 Franken pro Tag (über)leben. Und das obwohl jede dritte Person in der Sozialhilfe ein minderjähriges Kind ist. «Und dennoch sollen den sozial Schwächsten die ohnehin schon tiefen Leistungen noch bedeutend gekürzt werden». «Mangelernährung, Ausgrenzung und Verelendung sind die Folgen.» Wer wählt denn solche Politiker? ...



Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 16.06.2019, 17:01)