Diese Parlamentarier erhalten ihr Geld von der Pharma-Lobby (und vom Steuerzahler) - Für wen arbeiten sie?

Lobby Vetternwirtschaft

Diese Parlamentarier (Nationalräte und Ständeräte) sind direkt oder indirekt mit der Pharma-Lobby & Pharmaindustrie, Dachorganisationen Pharma oder Unterorganisationen verbandelt - und erhalten Geld auf ihr Konto (jene mit den direkten Mandaten). Zusätzlich zum Parlamentarier-Lohn (von den Steuerzahlern bezahlt).

Stellt sich unweigerlich die Frage: Für wen machen diese Politikerinnen und Politiker primär Politik? Für die Pharmaindustrie, von der sie Geld bezahlt erhalten? Oder für das Volk, von dem sie gewählt worden sind? Nicht wenige davon sind sogar sowohl mit der Pharmaindustrie wie auch mit der Krankenkassen-Lobby verbandelt. Ein Interessenkonflikt, der eigentlich verhindert und verboten gehört in einer ehrlichen, transparenten Demokratie. Nicht selten reichen Lobbypolitiker 1:1 eingebrachte politische Vorstösse ein, wie das Beispiel der 500-Franken-Mindestfranchise schonungslos aufdeckte.

Die einflussreichste Pharma-Lobby im Parlament ist die IG Biomedizinische Forschung und Innovation (10 Parlamentarier). Was dem Namen nach fortschrittlich und unscheinbar klingt, ist in Wahrheit Auftraggeberin für Interpharma. Interpharma wiederum ist «der Lobbyverband der Pharmahersteller, der die Interessen von Grosskonzernen wie Novartis, Roche, Merck oder Vifor Pharma bei den Entscheidungsträgern in Politik und Gesellschaft vertritt», schreibt die «Bilanz».

Diese Parlamentarier sind Lobbywatch.ch zufolge direkt oder indirekt mit der Schweizer Pharmaindustrie verbunden:

 



PARLAMENTARIER
 

PARTEI
 

VERBINDUNGSART DIREKT
 

VERBINDUNGSART INDIREKT via
 
de Courten, Thomas SVP Intergenerika, IG Biomedizinische Forschung und Innovation Kurt Gfeller → Bündnis Freiheitliches Gesundheitswesen, Axel Müller → Intergenerika + IG Biomedizinische Forschung und Innovation + Axel Müller Healthcare Advisory GmbH
Dittli, Josef FDP   Franz Egle → Dynamics Group, Scienceindustries + Parlamentarische Gruppe für Bildung + Forschung und Innovation
Eberle, Roland SVP IG Biomedizinische Forschung und Innovation  
Eder, Joachim FDP IG Biomedizinische Forschung und Innovation, Schweizer Gesundheitstage Bruno Henggi → Interpharma + IG Biomedizinische Forschung und Innovation
Eichenberger-Walther, Corina FDP Dr. Med. Aufdermaur AG  
Eymann, Christoph LDP   Gottlieb Keller → Scienceindustries + Phaor AG + Roche Chemische Unternehmungen AG + Roche Diabetes Care AG + Roche Diagnostics (Schweiz) AG + Roche Diagnostics International AG + Roche Finanz AG + Roche Holding AG + Roche Kapitalmarkt AG + F. Hoffmann La Roche AG + Stiftung der F. Hoffmann-La Roche AG für Mitarbeiter-Gewinnbeteiligung als Ergänzung der beruflichen Vorsorge + Konzernvorsorgestiftung der F. Hoffmann-La Roche AG + Hoffmann - La Roche Ltd + Syntex Pharm AG + Ventana Medical Systems Inc. + Bio Veris Corporation + 454 Life Sciences Coorp. + Intermune Inc. + Roche Deutschland Holding AG + Roche Vietnam Co., Ltd + Roche Products (India) Pvt. Ltd. + Limited Liability Company Roche Diagnostics Rus. Roche - Moscow Ltd. + Roche Myanmar Company Ltd. + Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation
Fluri, Kurt FDP Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation  
Frehner, Sebastian SVP IG Biomedizinische Forschung und Innovation Jean-Christophe Britt → Novartis International AG
Graf-Litscher, Edith SP   Walter Stüdeli → Galenica AG + Unione Farmaceutica Distribuzione (UFD) SA + Amavita Health Care AG + G-Pharma AG
Grunder, Hans BDP   Christian Köpe → Bündnis Freiheitliches Gesundheitswesen + Galenica AG + Unione Farmaceutica Distribuzione (UFD) SA + Amavita Health Care AG + G-Pharma AG + i-medify AG
Herzog, Verena SVP   Urs Martin → Bündnis Freiheitliches Gesundheitswesen
Hess, Lorenz BDP IG Biomedizinische Forschung und Innovation  
Humbel, Ruth CVP IG Biomedizinische Forschung und Innovation, Schweizer Gesundheitstage  
Lombardo, Filippo CVP Fondazione Swiss Institute for Reproductive Medicine  
Luginbühl, Werner BDP Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation  
Martullo-Blocher, Magdalena SVP Scienceindustries Scienceindustries → Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation
Moret, Isabelle FDP Schweizer Gesundheitstage  
Page, Pierre-André SVP   René Jenny → Groupement Romand de l'Industrie Pharmaceutique
Pantani, Roberta Lega FARMATECH R&M SA  
Pezzatti, Bruno FDP IG Biomedizinische Forschung und Innovation  
Pfister, Gerhard CVP Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation Bettina Mutter → Scienceindustries + Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation + Verband der Schweizerischen Versandapotheken + Zur Rose Suisse AG + Dynamics Group
Rickli, Natalie SVP   Marcel Sennhauser → Scienceindustries + Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation
Schmid, Martin FDP Siegfried Holding AG  
Seydoux-Christe, Anne CVP IG Biomedizinische Forschung und Innovation  
Schneider-Schneiter, Elisabeth CVP IG Biomedizinische Forschung und Innovation Peter Huber→ Novartis Pharma AG
Stahl, Jürg SVP Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation  
Stamm, Luzi SVP   René Paul Buholzer → Interpharma + IG Biomedizinische Forschung und Innovation
Stöckli, Hans SP Parlamentarische Gruppe für Bildung, Forschung und Innovation  
Weibel, Thomas GLP IG Biomedizinische Forschung und Innovation, Schweizer Gesundheitstage  
Wyss-Bruderer, Pascale SP leadXpro AG  
Zanetti, Claudio SVP Forschung für Leben Felix Schneuwly → Bündnis Freiheitliches Gesundheitswesen


10 dieser Nationalräte sind in der nur 24-köpfigen Gesundheitskommission des Nationalrates, 5 dieser Ständeräte sind in der nur 13-köpfigen Gesundheitskommission des Ständerates. Sie sind Mitglied der wichtigen Gesundheitskommissionen und haben gleichzeitig ein Mandat (direkt oder indirekt) bei einer Pharmafirma.



Heisst konkret:

Personen, welche das Krankenkassensystem in der Schweiz beaufsichtigen und Gesetze dafür schreiben, sind gleichzeitig auch Gegenstand der Gesetze und der Aufsicht.



SVP+FDP VERWEIGERN KINDERN
medizinische Behandlung wegen schwarzer Krankenkassen-Liste

Teddybär Spielzeug Kinder

Nur noch Notfallbehandlungen
trotz Verstoss gegen UNO-Kinderrechtskonvention


Kinder, deren Eltern die Krankenkassenprämien nicht bezahlt haben, landen auf Schwarzen Listen von Krankenkassen und müssen dies mit einem Behandlungsstopp bezahlen: Medizinische Behandlung gibt es für diese Kinder nur noch im Notfall. Der Bundesrat taxierte das als groben Verstoss gegen die UNO-Kinderrechtskonvention. Trotzdem halten die beiden Rechtsparteien SVP und FDP weiterhin daran fest und überstimmen die anderen Parteien ...



KRANKENKASSEN-LOBBY-PARLAMENTARIER
Diese Lobby-Parlamentarier erhalten Geld

von Schweizer Krankenkassen

Einkommen Deal Geschäfte


Wer SVP + FDP wählt, der wählt Krankenkassen ins Parlament

Diese Parlamentarier-Liste (Nationalräte und Ständeräte) zeigt, wer direkt oder indirekt mit den Krankenkassen, Dachorganisationen KK oder Unterorganisationen KK verbandelt ist - und Geld auf sein/ihr Konto erhält. Zusätzlich zum Parlamentarier-Lohn (vom Steuerzahler bezahlt) ...



Quelle: Lobbywatch.ch

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 12.10.2019, 11:20)