Ein Jahr früher in Rente, wer Militärdienst / Zivilschutz leistet

Wer in der Schweiz Militärdienst oder Zivilschutz geleistet hat, soll ein Jahr früher in Rente dürfen und AHV beziehen können.

Ein Jahr weniger lang arbeiten für Wehrdienstpflichtige und Zivilschutzleistende in der Schweiz? Dies fordert FDP-Nationalrat Walter Müller, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet. Wer sich demnach in seinen jungen Jahren für den Schutz des Vaterlandes einsetzt, der soll im Alter eine entsprechende Rentengutschrift bzw. einen Rentenbonus erhalten.

Auf diese Weise will Walter Müller das Rentenalter 65 für Frauen und das Rentenalter 66 für Männer mehrheitsfähig gestalten. Ausserdem solle so die Abwanderung vom Zivilschutz in den Zivildienst abgefedert werden. Müller ist zudem überzeugt, dass sich der freiwillige Frauenanteil in der Schweizer Armee dadurch steigern liesse, wenn sie dafür weniger lang arbeiten müssten.


RENTENALTER NACH PARTEIEN:
• 69 Jahre (BDP)
• 68 Jahre (SVP)
• 67 Jahre (FDP)
• 67 Jahre (GLP)
• 65 Jahre (CVP)
• 65/64 Jahre (SP)
• 65/64 Jahre (Grüne)
 

Rentenalter nach Parteien
© Bild: SP Schweiz.

 


Weiterführende Informationen:
St. Galler Nationalrat möchte mit Rentenbonus für Wehrpflichtige die AHV retten (Luzerner Zeitung)

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 14.07.2018, 10:54)