Bund kaufte Masken für 10 Fr. pro Maske - von Jung-SVP-Millionären

Vor der Corona-Pandemie kosteten FFP2-Masken zwischen 1,20 Franken und gut 2 Franken. Für zwei SVP-Jungunternehmer das Geschäft ihres Lebens. Sie verkauften dem Bund während der ersten Corona-Welle Masken für bis zu 9,90 Franken pro Stück - und wurden über Nacht zu Multimillionären.

Corona traf die Schweiz unvorbereitet - auch dank der systematischen Sparmassnahmen von Rechts - alle voran der SVP. Es gab kaum Masken und zu wenig Beatmungsgeräte. Zwei Jungunternehmer, beide Partei-Mitglieder der SVP, konnten dem Bund in den Monaten von März bis April über ihre Handelsfirma Emix Trading AG im grossen Stil Schutzmasken aus China verkaufen: für den Gesamtpreis von 23 Millionen Franken in nur zwei Monaten. Nun listet der Bund in einem neuen Bericht fein säuberlich die Preise und Lieferanten auf.

Den ersten Zuschlag habe die Firma der zwei SVP-Politiker in der ersten Märzwoche für 50'000 FFP-Masken zum Preis von 445'000 Franken erhalten. «Der Stückpreis betrug damals 8.90 Franken. Zu noch höheren Stückpreisen von 9.50 Franken respektive 9.90 Franken lieferten dieselben Händler in der zweiten Märzwoche 400’000 weitere Atemschutzmasken (Bezeichnung TE YIN FFP2 NR, ohne Ventil). Das sind bis zu 2 Franken mehr, als andere vergleichbare Masken zu diesem Zeitpunkt kosteten», berichtet der «Tagesanzeiger». «Für eine weitere Charge von gut 460’000 Masken konnten die geschäftstüchtigen Händler noch in derselben Woche weitere Einnahmen von 4,37 Millionen Franken verbuchen. Hinzu kamen nochmals 9 Millionen Franken eine Woche später für Hygienemasken (Typ II/IIIR), plus weitere 5 Millionen für 582’500 Stück FFP2-Masken.»

Wohlgemerkt: Vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie lagen die Stückpreise für diesen Maskentyp bei 1,20 bis maximal 2,35 Franken.

Die beiden Unternehmer konnten dem Bund aufgrund der ausserordentlichen Lage ihre Bedingungen aufzwingen.


Hier

Beschaffungsbericht VBS

 

Corona Coronavirus Maske Maskenschutz Atemschutz

Weiterführende Informationen:
Jungmillionäre bekamen fast zehn Franken pro Schutzmaske (Tagesanzeiger)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

Autor: Schweiz - Redaktion

 

(Last updated: 03.12.2020, 13:02)