Intensivstation: 20-30 Jährige, sportlich, ungeimpft

Spital Intensivstation Patient Arzt Sauerstoff

Arzt schlägt Alarm: «Es sind jüngere Patienten zwischen 20, 30 und 60 Jahren. Zum Teil sportlich und gut ernährt, alles was sich gehört. Sie sind einfach nicht geimpft.»

20 Minuten bekam einen Einblick in zwei Schweizer Intensivstationen. Dutzende andere Spitäler sagten aufgrund der momentanen Überbelastung ab.

«Wenn sie geimpft wären, wären sie nicht hier. Man müsste nicht wieder ein ganzes Spital auf den Kopf stellen», erklärt Prof. Martin Tramèr, Chefarzt Anästhesie im HUG Genf.

«Im Moment haben wir zehn zusätzliche Corona-Betten auf der Intensivstation. Das braucht rund 50 Schwestern und zehn Ärzte, um die Patienten und Patientinnen rund um die Uhr 24 Stunden am Tag zu betreuen

Das stelle sie vor grosse Herausforderungen.

«Das ganze Spital ist müde, angefangen bei der Direktion über die Ärzte und Pflegenden. Man merkt das einfach. Wir haben langsam die Nase voll, mal auf deutsch gesagt.»

«Es gibt Patienten, die bis zum Schluss nicht daran glauben wollen, dass sie ein Covid-Problem haben. Sie wissen, sie sind schwer krank, aber sie wollen nicht hören, dass es mit Covid zu tun hat. Sie ignorieren das total.

Und andere merken, dass es zu spät ist, sich impfen zu lassen.»


Immer jünger:

«Das sind eben nicht mehr Patienten, die älter als 80 sind, das sind nicht mehr Patienten, die polymorbid sind, wo verschiedene Vorerkrankungen haben oder übergewichtig sind.

Es sind jüngere Patienten zwischen 20, 30 und 60 Jahren. Zum Teil sportlich und gut ernährt, alles was sich gehört. Sie sind einfach nicht geimpft.»

(Prof. Martin Tramèr, Chefarzt Anästhesie im HUG Genf)


«50 Prozent geimpft, 50 Prozent nicht geimpft; das reicht halt einfach nicht.

Das muss weitergehen, sonst wird die Pandemie nicht aufhören. Da wird die 4. Welle, 5. Welle, 6. Welle kommen. Es wird nie aufhören.»

«Man muss sehen, wir sind ein wenig ein Volk von wohlstandsverwahrlosten Gofen auf Deutsch gesagt. Wir haben alles. Die reiche Schweiz kann sich Millionen und Abermillionen Dosen von einem super Impfstoff oder von zwei super Impfstoffen leisten, absolut effizient. Die Effizienz ist erstaunlich, das habe ich noch nie gesehen.»

«Er ist sicher, wurde schon Hunderte Millionen Male verabreicht und dann gibt es noch Leute, die sagen: „Das will ich nicht, das brauche ich nicht."

Und das geht halt einfach nicht.

Wir müssen das ja als gesamte Bevölkerung angehen.»

Laut BAG beträgt das momentane Durchschnittsalter der Patienten auf den Intensivstationen 54 Jahre (Stand 07.09.2021).

Im HRC in Rennaz ist das Durchschnittsalter im August sogar auf 47 Jahre gesunken.

Quelle:
• 20 Minuten
«Ich hatte keine Zeit für die Impfung – jetzt liege ich auf der Intensivstation»

Vielleicht interessiert Dich auch:



Autor: INFO Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.
 

(Last updated: 15.09.2021, 11:00)