Spital führt Zertifikatspflicht ein - auch für Patienten

Spital Intensivstation Ärzte Krankenkhaus

Im Kantonsspital Uri (KSU) in Altdorf gilt ab Montag nächster Woche die Corona-Zertifikatspflicht sowohl für das Spital-Personal wie auch für Besucherinnen und Besucher, aber auch für die Patientinnen und Patienten des Kantonsspital.

 

 

Sie alle kommen künftig ausschliesslich mit einem Covid-Zertifikat ins Spital.

Die zuständige Taskforce begründet diesen Entscheid «gemäss Empfehlung des Bundesamts für Gesundheit (BAG)» aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen. «Aufgrund der steigenden Fallzahlen und der hochansteckenden Delta-Variante hat die interne Taskforce des KSU entschieden die Zertifikatspflicht (3G-Regel) am KSU einzuführen», teilt das KSU mit.

Das Kantonsspital beabsichtigt mit dieser Massnahme, alle Patienten und die Spital-Angestellten vor eine Corona-Ansteckung zu schützen. Zudem wolle das Spital auf diese Weise seiner Vorbildsfunktion als Gesundheitsbetrieb nachkommen.

Die neue 3G-Regel (geimpft, getestet, genesen) tritt am Montag, dem 13. September in Kraft. «Ein Covid-Zertifikat erhält gemäss Vorgaben des BAG, wer vollständig geimpft ist, einen negativen Antigenschnelltest vorweisen kann oder nachweislich vom Coronavirus genesen (gültig während 6 Monaten nach nachgewiesener Erkrankung) ist.»

 

Was bedeutet das für die Besucher?

Spital-Besucher ohne vollständige Impfung bzw. Genesung benötigen einen Antigen-Schnelltest, um Zugang zum Kantonsspital zu erhalten. «Dazu ist im Voraus eine Anmeldung für einen Test online oder per Telefon notwendig. Spontane Testungen vor Ort sind aus Logistik- und Kapazitätsgründen nicht möglich.»

 

Was bedeutet das für Patienten?
Patientinnen und Patienten, welche einen Antigenschnelltest benötigten, «können sich online unter www.ksuri.ch für einen Test-Termin anmelden.» Dieser müsse «zeitnah vor der eigentlichen Untersuchung gebucht werden, da die Covid-Tests nur für 48 Stunden Gültigkeit haben». Für Patienten, die mehrere Male pro Woche einen Spital-Termin benötigen, sei ein Corona-Test pro Woche ausreichend.

«Patientinnen und Patienten, welche kurzfristig vor dem Spitaltermin keinen gültigen Covid-Test vorweisen können, dürfen sich auf der Teststation des KSU ohne Voranmeldung testen lassen.» Dazu müsse man sich mind. 30 Minuten vor dem eigentlichen Spitaltermin auf der Teststation des Kantonsspital Uri anmelden. «Mit dem negativen Testergebnis wird Ihnen ein gültiges Covid-Zertifikat ausgestellt.»

 

Was bedeutet das für das Spital-Personal?
Alle KSU-Abgestellten sind laut Kantonsspital geimpft, getestet oder genesen. «Zum gegenseitigen Schutz erscheinen auch unsere Mitarbeitenden nur vollständig geimpft, mit einem negativen Antigenschnelltest oder mit Genesenen-Status am Arbeitsplatz.»

Im gesamten Spitalareal gilt auch weiterhin die Maskenpflicht.

Quelle:
Kantonsspital Uri (KSU)
Covid-Zertifikatspflicht am Kantonsspital Uri

Vielleicht interessiert Dich auch:



Autor: INFO Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.
 

(Last updated: 07.09.2021, 14:09)