SVP: «Brecht alle die Corona-Regeln!» (inkl. Schritt-für-Schritt Anleitung)

Die SVP ruft die Bevölkerung explizit dazu auf, die Corona-Massnahmen zu brechen. In einem Video mit dem offiziellen SVP-Parteilogo gibt der Berner SVP-Nationalrat Erich Hess eine explizite Anleitung inklusive Mustervorlage, wie man trotz der neuen Sofortmassnahmen des Bundesrates und der Beschränkung von 10 Personen privat bis zu 50 Menschen treffen kann. Er nimmt somit ganz bewusst den Tod von Menschen in Kauf.


Der Parlamentarier ist nicht das erste SVP-Schwergewicht, das sich über Massnahmen zur Eindämmung des tödlichen Coronavirus empört und dagegen ankämpft. Manche SVP-Parlamentarier nehmen an sogenannten Corona-Demos von demonstrativ Masken verweigernden Corona-Leugnern teil. Erich Hess, gewählter SVP-Nationalrat, geht sogar einen Schritt weiter:

«NEIN zu den neusten Corona-Einschränkungen! Mit meiner Anleitung könnt Ihr die Festtage mit der ganzen Familie und mit allen Freunden traditionell feiern! Ich wünsche allen schöne Festtage!»

Der SVP-Parlamentarier ruft explizit dazu auf, gegen die Corona-Regeln des Bundes zu verstossen und liefert dazu gleich noch eine Schritt-für-Schritt Anleitung. Hess glaubt offenbar, ein Schlupfloch gefunden zu haben, welche die Corona-Massnahmen komplett ad absurdum führen: Indem man mittels seiner Mustervorlage eine religiöse Gemeinschaft resp. eine Freikirche gründet, könne man die maximale Beschränkung von 10 Personen bei privaten Treffen ganz bewusst umgehen, so Hess.

In seinem Video, das er auf den Social Media Kanälen teilte, erklärte Hess, es sei nämlich «etwas vom Wichtigsten», über die Festtage in «grösseren Gruppen» zusammenzukommen. Auf seiner Webseite finden sich die Statuten der Freikirche «Christliche Pflege der Freundschaft» sowie auch das Gründungsprotokoll als Mustervorlage zur Gründung einer religiösen Gruppierung.

 

NEIN zu den neusten Corona-Einschränkungen! Mit meiner Anleitung könnt Ihr die Festtage mit der ganzen Familie und mit allen Freunden traditionell feiern! Ich wünsche allen schöne Festtage! http://www.erichhess.ch/freiheitliche-kirche.docx Nicht vergessen: Schutzkonzept bereithalten!

Gepostet von Erich Hess am Freitag, 11. Dezember 2020


Und so was will tatsächlich eine staatstragende Partei sein, stellt zwei Bundesräte in der Schweizer Regierung und ist die stärkste Fraktion im Nationalrat. Da kann man nur hoffen, dass diese verantwortungslosen Rechtsnationalen dieser Milliardärspartei hinterher konsequent zur Verantwortung gezogen werden.

Der explizite SVP-Aufruf, die Corona-Massnahmen zu umgehen, sorgt denn auch für Kritik. So wies beispielsweise GLP-Nationalrat Beat Flach den SVP-Nationalrat darauf hin, dass das was er «da mache» höchstwahrscheinlich widerrechtlich sei: «Dass das höchst unmoralisch ist, ist das Eine, es ist vermutlich aber auch widerrechtlich was Du da machst (Art. 24 StGB) und wer Deinem „schlauen“ Rat folgt, wird vermutlich mit Art. 2 Abs. 2 ZGB Bekanntschaft machen, wonach der offenbare Rechtsmissbrauch nicht geschützt wird...»


Andere kritisieren, der SVP-Parlamentarier nehme den Tod von Menschen in Kauf.

 

 

 


CVP-Nationalrätin Marianne Binder antwortet Erich Hess direkt auf Twitter: «Einmalige Idee, das Virus zu verbreiten. Man müsste tatsächlich in einer grösseren Runde für dich beten. Wir holen das nach, wenn die Ansteckungsgefahr vorbei ist. Versprochen.»

 


SVP-Nationalrat Erich Hess gehört offenbar dem Lager der Maskenverweigerer an und hielt sich bis kürzlich selber nicht an die Masken-Empfehlung der Parlamentsdienste. «Dieser Maskenball in der Wandelhalle ist lächerlich und vermittelt eine falsche Sicherheit», sagte er.

 

 

 


Vielleicht interessiert Dich auch:


Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

Autor: Schweiz - Redaktion


(Last updated: 12.12.2020, 09:13)

 

Megphone Mikrofon Demo Protest