Lockdown Schweiz: 5 Kantone rufen Notstand aus

Die Corona-Welle trifft die Schweiz mit voller Wucht. «Es ist fünf Minuten vor Mitternacht!» Bereits fünf Schweizer Kantone haben den Notstand ausgerufen und dabei massiv schärfere Lockdown-Massnahmen beschlossen als der Bund dies tat.

Es geht Schlag auf Schlag. Nach dem Kanton Jura, dem Kanton Genf und dem Kanton Neuenburg haben heute gleich zwei Kantone nacheinander neu ebenfalls den Notstand erklärt. Sowohl der Kanton Freiburg wie auch der Kanton Waadt beschliessen eine drastische Verschärfung der Corona-Massnahmen.

Im Kanton Waadt hat die Kantonsregierung heute den Notstand ausgerufen. Die anhaltende und rasche Ausbreitung des Coronavirus und seine schwerwiegenden Folgen für das Gesundheitssystem veranlassen den Staatsrat, dringende Massnahmen zum Schutz der Bevölkerung zu ergreifen. Es sind «strengere, aussergewöhnliche und präventive Massnahmen, die darauf abzielen, die Ausbreitung der Krankheit so schnell wie möglich einzudämmen, um alles zu tun, um eine Überlastung unseres Gesundheitssystems zu vermeiden und die Versorgung und Behandlung der Patienten sicherzustellen».

Die Schliessungen gelten ab morgen Abend um 17:00 Uhr. «Folgende Orte sind geschlossen: Cafés, Restaurants, Bars, Spielräume oder Kaffeebars, Museen, Kinos, Konzert- und Theatersäle, Kasinos, Spielhallen, Freizeiteinrichtungen, Sport- und Wellnesszentren (Fitness usw.). Die Studienorte (Lesesäle, Bibliotheken) bleiben geöffnet. Nachtclubs und Diskotheken bleiben geschlossen.»

«Private und öffentliche Veranstaltungen sind für mehr als 5 Personen verboten, es sei denn, die Familieneinheit ist grösser; Beerdigungen können in der strikten Privatsphäre der Familien stattfinden.» Alle Arbeitnehmer sollen, wenn immer möglich, von zu Hause im Homeoffice arbeiten. «Das Tragen von Masken ist an geschlossenen öffentlichen Plätzen, in Innenräumen, in Fahrzeugen mit zwei oder mehr Insassen (ausgenommen Personen aus demselben Haushalt) und in von den Gemeinden festgelegten Bereichen mit hohem Verkehrsaufkommen obligatorisch.» Der Waadter Teil-Lockdown gilt vorerst bis mindestens 30. November.

Weiterführende Informationen: Medienmitteilung (Kanton Waadt)


Im Kanton Freiburg liegt die Positivitätsrate laut Regierungspräsidentin Anne-Claude Demierre derzeit bei rund 50% - das ist knapp 20% mehr als im Schweizer Durchschnitt.


Im Kanton Freiburg gilt ab morgen Abend 23:00 Uhr ebenfalls ein Teil-Lockdown. Es sei «der letzte Moment, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen». Alle Restaurants, Bars, Museen, Kinos, Theater, Freizeitzentren, aber auch Fitnesszentren, Schwimmbäder, Thermalbäder und andere Wellness-Bereiche werden geschlossen. Geschäfte und persönliche Dienstleistungstätigkeiten wie Friseure und Schönheitssalons sind von diesem Verbot nicht betroffen. Die Ausübung von Prostitution und ähnlichen Aktivitäten, wie z.B. erotische Massagen, ist verboten. Die Schulen bleiben hingegen offen, dafür nur unter Wahrung einer strikten Maskenpflicht.

Der Staatsrat hat zudem ein Besuchsverbot für Altersheime und Spitäler angeordnet. «Darüber hinaus sind Besuche in Gesundheitseinrichtungen, einschliesslich Krankenhäusern und medizinisch-sozialen Einrichtungen, jetzt verboten. Besondere Situationen wie die Geburt oder das Lebensende bleiben vorbehalten.»

Neu sind nur noch Treffen von maximal 10 Personen erlaubt, ausser bei Gottesdiensten, Hochzeiten, Bestattungen und Gemeindeversammlungen. Diese Massnahmen, die morgen Abend in Kraft treten, «sind unerlässlich, um die Ausbreitung der Epidemie einzudämmen, die sich in unserem Kanton exponentiell ausbreitet und eine ernsthafte Bedrohung für das Gesundheitssystem darstellt». Die Regierung fordert die Freiburgerinnen und Freiburger zudem auf, ihre Kontakte so weit wie möglich einzuschränken, auf unnötige Reisen zu verzichten und riskante Aktivitäten zu vermeiden. Der Freiburger Teil-Lockdown gilt vorerst bis mindestens 30. November.

Weiterführende Informationen: Medienmitteilung (Kanton Freiburg)

Coronavirus Corona Lockdown Shutdown Geschlossen

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 03.11.2020, 19:02)