12'000 Corona-Fälle pro Tag in der Schweiz erwartet: «Die Zahlen sind ein Schock»

Coronavirus Schweiz Corona News

Alarm-Zustand in der Schweiz! Die Schweiz erwartet pro Tag 12'000 Corona-Neuinfektionen. «Die Situation ist beunruhigend», warnte auch der Gesundheitsminister Alain Berset.

An der heutigen Experten-Medienkonferenz forderte der Chef der wissenschaftlichen Corona-Taskforce des Bundes, Martin Ackermann, so rasch wie möglich die Einführung einer landesweiten, flächendeckenden Maskenpflicht in Innenräumen, die schnellstmögliche Rückkehr ins Homeoffice sowie neue Beschränkungen bei Veranstaltungen.

Selbst wenn diese Massnahmen unverzüglich beschlossen und eingeführt würden, geht die Corona-Taskforce des Bundes von einer massiven Zunahme der täglichen Neuinfektionen in den kommenden Wochen aus. «Selbst wenn wir diese Massnahmen auf kommenden Freitag flächendeckend einführen, erwarten wir einen Anstieg der Neuinfektionen um den Faktor 4.» Das bedeutet: Selbst wenn in der Schweiz alle Arbeitnehmer wieder ins Homeoffice zurückkehren, müssen wir uns mit täglichen Neuinfektionen von 12'000 Fällen abfinden. «Jetzt zählt also jeder Tag», warnt Ackermann eindringlich.

Das heisst: Die Massnahmen würden also erst zeitlich verzögert und längerfristig greifen. Man habe gewusst, dass eine zweite Corona-Welle kommen könnte, erklärte Martin Ackermann an der Medienkonferenz. Jedoch sei die Stärke des Anstiegs auch für die Wissenschaft «ein Schock».

Zuvor hatte Virginie Masserey vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) die aktuelle Corona-Lage in der Schweiz eingeschätzt. Auch sie bestätigte, dass die Zahlen hierzulande rasant steigen würden, nicht nur die Neuinfektionen mit dem Coronavirus, sondern auch die Hospitalisationen und die Todesfälle in der Schweiz.

Zwar würden die Neuinfektionen bislang in erster Linie junge Menschen betreffen, allerdings gebe es in allen Altersgruppen Ansteckungen mit dem Virus. Um so wichtiger sei es, die Hygiene- und Verhaltensregeln konsequent einzuhalten, sowie die Maske zum Schutz des Mundes und der Nase korrekt zu tragen. Zudem solle die Bevölkerung die Covid-App herunterladen und aktivieren, um die Ausbreitung besser eindämmen zu können. Denn das Contact Tracing in der Schweiz sei am Limit und teilweise gar überfordert.

Die positive Nachricht: Immerhin seien die Spitäler heute besser vorbereitet als zu Beginn der Corona-Pandemie. Das stimme zuversichtlich.

Das schreiben andere:
Taskforce rechnet mit 12'000 Neuinfektionen pro Tag (Blick)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 16.10.2020, 16:07)