Corona: Schweizer Spitäler rufen Mitarbeiter aus Urlaub zurück, Neuinfektionen könnten bald explodieren

Coronavirus Schweiz Krankenhaus Spital

Am Donnerstag, dem 8. Oktober 2020 meldeten die Ostschweizer Kantone erneut steigende Corona-Neuinfektionen. Der drohende Anstieg bei den Hospitalisierungen führt zu einer angespannten Personalsituation in den Spitälern.

Im Kanton Thurgau führen die steigenden Neuansteckungen mit dem Coronavirus laut kantonalem Gesundheitsdirektor zu einer angespannten Personalsituation in den Krankenhäusern. Denn der wachsende Anteil positiver Tests sei ein Anzeichen, dass die Corona-Neuinfektionen bald explodieren könnten, warnt der St.Galler Gesundheitsdirektor Bruno Damann gegenüber dem «Tagblatt». Als Vorsichtsmassnahme werden Mitarbeiter aus den Ferien zurückbeordert.

Denn trotz strengen Hygieneregeln ist nun auch das Spitalpersonal betroffen. Allein am Donnerstag hat der Kanton Thurgau insgesamt 27 Neuinfektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Das sind so viele wie bislang noch nie seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Zwar sind die Thurgauer Spitäler gemäss dem Thurgauer Gesundheitsdirektor Urs Martin gewappnet auf einen Anstieg der Hospitalisierungen und Patientenzahlen. Trotzdem mussten laut Informationen der «Thurgauer Zeitung» bereits Spitalmitarbeiter aus den Ferien zurückbeordert werden. Der Grund: Unterdessen hat sich auch Spitalpersonal mit dem Coronavirus angesteckt.

Zwar bereiten die steigenden Corona-Fallzahlen in der Bevölkerung dem Thurgauer Gesundheitsdirektor Sorgen. Überstürzen wolle der Kanton Thurgau jedoch dennoch nichts, erklärte der Thurgauer Gesundheitsdirektor Urs Martin gegenüber «RADIO TOP»: «Wir haben in der Vergangenheit auch Situationen gehabt, bei denen die Fallzahlen in die Höhe geschnellt und dann wieder zurück gegangen sind. Deshalb muss man zuerst beobachten, ob sich der Trend bestätigt.»

Weiterführende Informationen:
•  Thurgauer Spitäler rufen Mitarbeiter aus den Ferien zurück (TopOnline)
•  Corona erwischt Thurgauer Spitalpersonal (Tagblatt)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 10.10.2020, 13:33)