Corona: Tausende feiern illegale Party ohne Corona-Schutz - mitten in der Stadt 20 Stunden lang

Mehrere Tausend Leute feiern mitten in Bern rund 20 Stunden eine illegale Techno-Party. Dicht auf dicht gedrängt trägt kaum eine teilnehmende Person eine Schutzmaske. Es gab über hundert Lärmklagen von Anwohnern. Die Polizei liess die Partygänger gewähren.

Die Party fand von Samstag Mittag bis Sonntag 8:00 Uhr morgens auf dem Vorplatz des Schützenmatte-Areal statt. Anders als in einigen Medien dargestellt, hat das Kulturzentrum Reitschule damit nichts zu tun, die Grosse Halle und andere Tore waren geschlossen. Die Reitschule distanziert sich von der Party. Die Veranstaltung von Samstag auf den Sonntag fand VOR der Reitschule statt.

Anfangs war die Party noch eher spärlich besucht, tummelten sich gegen Abend laut Augenzeugen mehrere Tausend Menschen auf der Techno-Party. Bei der Polizei kam es zu über hundert Lärmklagen, teilweise auch aus anderen umliegenden Gemeinden. Die Polizei hielt sich jedoch zurück, aufgrund der vielen Personen verzichtete sie auf eine Intervention. Erst am nächsten Morgen gegen 8 Uhr beschlagnahmte die Kantonspolizei die Musikanlage der Techno-Party.

Das schreiben andere:
Berner Polizei lässt illegale Partygänger raven (Blick)
Hunderte feiern illegale Techno-Party ohne Corona-Schutz (20 Minuten)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 29.06.2020, 10:22)