Einkaufen im Ausland wieder möglich: Es gilt wieder die volle Personenfreizügigkeit

Es ist soweit: Die Corona-Einschränkungen haben ein Ende. Die Grenzkontrollen im Schengen-Raum werden aufgehoben. Es gilt wieder die volle Personenfreizügigkeit. Die Menschen dürfen nun offiziell über die Grenze, um im Ausland günstigere Einkäufe zu tätigen und Schnäppchen zu shoppen. Der Zoll rüstet sich auf einen Schweizer Ansturm.

Heute ist Grenzöffnung! Die Schweiz hat ab heute, dem 15. Juni 2020, wieder ihre Grenzen gegenüber EU- und EFTA-Staaten sowie Grossbritannien geöffnet (siehe auch: Coronavirus: Einreise-Liste mit 200 Länder für Schweizer). Die Grenzöffnung gilt für sämtliche Grenzübergänge, welche die Schweiz im März im Zuge der Lockdown-Massnahmen wegen der Corona-Krise geschlossen hatte. Einkaufstouristen werden sich nach so langer Zeit wohl in Massen ins grenznahe und benachbarte Ausland von Deutschland, Frankreich und Italien begeben, um ein Schnäppchen zu machen und die Regale leerzuräumen. Vor der Corona-Krise und -Pandemie liessen die Schweizerinnen und Schweizer mit ihrem Einkaufstourismus Milliarden von Franken im Ausland liegen. Erste Bilder zeigen denn auch lange Warteschlangen.

Für die Schweizer Einkaufstouristen gilt in Deutschland allerdings eine Maskenpflicht sowohl in den Läden wie auch in den Öffentlichen Verkehrsmitteln (ÖV).

Zwar fallen die Grenzkontrollen nun weg, es wird aber dennoch risikobasierte Kontrollen geben, um das Schmuggeln über die Grenze sowie um Kriminalität zu unterbinden.

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 15.06.2020, 11:10)