Lebensretter oder Schlepper?


«Wenn jemand ein Kind, das in die Donau gefallen ist, und zu ertrinken droht, rettet, feiern wir ihn zu Recht als Lebensretter.»
 


«Wenn derselbe Mensch ein Kind, das im Mittelmeer zu ertrinken droht, rettet, ist er genauso ein Lebensretter und sollte nicht vor Gericht gestellt werden.»
 

Entlarvend und beschämend, oder?

Christentum Kreuz Wasser Ertrinken


«Ich pfeife auf ein christliches Abendland.
Die Kreuze würden von den Wänden
fallen, wenn sie könnten!»

«Ich pfeife auf ein 'christliches Abendland' mit Schulkreuzen an der Wand, Burkaverbot, mit all seinen christlichen Feiertagen und seiner behaupteten 'Leitkultur', das Menschen bewusst in Lebensgefahr abschiebt oder zu Tausenden im Mittelmeer ertrinken lässt. Die Kreuze in den Gerichtssälen und Schulen würden von den Wänden fallen, wenn sie es könnten!» ...


Österreichs Bundespräsident Van der Bellen spricht sich klar dagegen aus, Flüchtlingshelfer im Mittelmeer zu kriminalisieren. Er kritisiert die härtere Asyllinie Östereichs. Pläne, Asylanträge nur noch ausserhalb der EU zuzulassen, lehnt er entschieden ab.

Im Interview mit «Österreich» sagt er:
«Wer von Verfolgung bedroht ist, hat nach der Genfer Flüchtlingskonvention das Recht auf Schutz

Van der Bellen erklärte, er sei durchaus dafür, das Botschaftsasyl wieder einzuführen: «Aber wer in unser Land kommt und um Asyl ersucht, muss das tun dürfen.» Ausserdem spricht sich das amtierende Staatsoberhaupt Österreichs gegen eine Kriminalisierung von Lebensrettern im Mittelmeer aus

Weiterführende Informationen:
Van der Bellen will Asylanträge im Inland beibehalten (ORF)


Artikel zum Thema:


Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 11.11.2018, 20:54)