«Flüchtlinge haben die neusten Handys!»


«Flüchtlinge hängen an Bahnhöfen rum und haben immer die neusten Handys!»

Wutbürger Hass

 




Fakt 1:

An den Schweizer Bahnhöfen gibt es gratis WLAN (Internet-Zugang). Sie sparen also Geld, indem sie dank Bahnhof-Wifi kostenlos (z.B. per Whatsapp) mit ihren Familienmitgliedern in Kontakt bleiben.

 

Fakt 2:

Hat echt jemand das Gefühl, dass nur Menschen hier in Europa Handys haben? Was sollen die anderen? Trommeln?

 

Bericht aus erster Hand:

«Übrigens haben die Flüchtenden natürlich ihre Smartphones dabei. „Die“ haben vorher nicht in der Steinzeit gelebt und sind aus irgendwelchen Buschhütten und Höhlen gekrochen. Und vielen ist es zunächst wichtiger ihre Handys aufzuladen, als etwas zu Essen zu bekommen. Und dreimal dürft ihr raten warum? Was habe ich als erstes gemacht, als ich, bequem mit meinem Auto, trotz Glatteis, sicher im 500 km von zu Hause entfernten Camp angekommen bin?

Dass sie ein Lebenszeichen an die Lieben schicken wollen, wird diesen Menschen allerdings regelmässig zum Vorwurf gemacht und als Beleg für die fehlende Hilfsbedürftigkeit gesehen.

Mit Verlaub - das ist weltfremd und obendrein arschig! Als würde es eine Pflicht geben, sich vor einer Flucht in Lumpen zu hüllen und bloß alle Wertgegenstände zurück zu lassen – inklusive der einzigen Möglichkeit zur Kontaktaufnahme zu den Angehörigen in Form eines Telefons.»

• Bericht aus erster Hand:
LESETIPP: https://www.facebook.com/raphaele.lindemann/posts/1129635500380936

 

Zusatzinfo:

Handys gibt es übrigens ab 5 Fr. auf Ricardo zu kaufen. Es ist längst kein Luxusprodukt mehr, sondern ein Wegwerfartikel. Die bemühte Empörung ist und bleibt daher heisse Luft.

 

Leserkommentar:

Wenn es allen Flüchtlingen so gut geht, wie behauptet, warum kommen sie dann hierher? Wenn sie die neusten Handys haben (die nicht mal wir uns leisten), dann wären sie ja verrückt hierher zu kommen. Ergo müssten diese angeblich steinreichen, mit Wohlstand gesegneten Menschen keinen Grund haben, ihr Paradies für die verarmte Schweiz verlassen.


FDP, SVP & CVP
produzieren Kriegsflüchtlinge

Die FDP und SVP setzen die Neutralität der Schweiz endgültig aufs Spiel. Sie haben beschlossen, dass die Schweiz direkt vor Ort an den Brennpunkten dieser Welt noch mehr Kriegsflüchtlinge mitproduziert, indem sie explizit auch Bürgerkriegsländer mit Kriegsmaterial beliefert. Aus reiner Geldgier und entsprechenden Interessenverbindungen. Wir decken auf, welcher Parlamentarier dafür verantwortlich ist ...


Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 07.09.2018, 17:17)