Umverteilungs-Initiative kommt zustande!

Die radikale Umverteilungs-Initiative «99-Prozent-Initiative» der Juso wird aller Wahrscheinlichkeit nach zustande kommen. Nach knapp über der Hälfte der Sammelfrist haben die Initianten bereits 90‘000 von 100’000 nötigen Unterschriften sammeln können. Bei einem JA fliessen 5-10 Milliarden Franken zurück zum Rest der Bevölkerung.

 


Voller Erfolg und offenbar breite Zustimmung in der Bevölkerung für die 99%-Volksinitiative, welche künftig die Kapitalgewinne der Reichsten (wie Zinsen, Dividenden etc.) ab einem Freibetrag von 100'000 Fr. pro Jahr gerechter besteuern lassen möchte. Start der Unterschriftensammlung war der letzte Oktober. Den Initianten bleiben somit weitere 8 Monate Zeit, um die verbliebenen 10‘000 Unterschriften beisammen zu haben.

Laut Juso-Präsidentin Tamara Funiciello sollen bis April 2019 zusätzliche 45‘000 Unterschriften zusammen kommen, «um ganz sicher zu sein, dass die Initiative für gültig erklärt wird.»


«Ich kann also mit grosser Zuversicht sagen: Die 99-Prozent-Initiative kommt. Und sie wird heftig kommen!», gibt sich die Juso-Präsidentin im «Blick» kämpferisch.
 

Was will die 99%-Initiative?
Die Volksinitiative will Kapitaleinkommen wie Dividenden ab einem Freibetrag von 100‘000 Franken 1,5 Mal so hoch wie das Arbeitskommen besteuern, um «dabei gleichzeitig Millionen von Menschen in der Schweiz» mit tieferen und mittleren Einkommen zu entlasten.


Kopfstand Beine Füsse Wasser

«Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern» - Alle wichtigen Infos zur 99-Prozent-Initiative

Bei einem JA fliessen 5-10 Milliarden Franken zurück zum Rest der Bevölkerung ...



Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 12.08.2018, 20:29)