Nestlé kassiert vom Steuerzahler 25 Millionen CHF - pro Jahr

Für den Export des absatzstarken Baby-Milchpulvers, das Nestlé hierzulande in der Schweiz produziert und dann primär in Länder mit hoher Geburtenrate exportiert, wird der Nestlé-Konzern vom Schweizer Staat millionenschwer subventioniert. Dank dem sogenannten «Schoggigesetz», das den Export von Milchprodukten fördern soll, erhält Nestlé jedes Jahr rund 25 Millionen Franken - bezahlt vom Schweizer Steuerzahler.

 


Hier geht es zum vollständigen Artikel:
- Nestlé und sein Milchpulver: Eine Erfolgs- und Leidensgeschichte (SRF)


Nestlé-Fabrik zahlt 10 Jahre keine Steuern
Weshalb muss ein Unternehmen wie Nestlé,
mit einem Umsatz von 91,6 Mrd. CHF (2014),
10 Jahre lang keine Steuern zahlen?
Und erhält erst noch billiges Bauland?

Vielleicht interessiert Dich auch:

Der Schweizer Staat subventioniert Nestlé dank Schoggigesetz mit Millionen

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 23.10.2017, 18:28)