INFO SCHWEIZ
Swiss Info. Lokal. Regional. National.

Die EU Staaten im Vergleich

Übersicht aller EU-Staaten inkl. wichtigster Eckdaten


EU StattenDie 27 EU Staaten:
 



Die EU Staaten. Die heute eine Einwohnerschaft von ungefähr 500 Millionen EU-Bürgern und eine Fläche von über 4,3 Millionen Quadratkilometer umfassende EU (Europäische Union) ist nach mehreren Beitritts-Wellen zu einer Staaten-Gemeinschaft von 27 Staaten angewachsen.

Die EU und ihre Staaten repräsentieren mit einen jährlichen Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 15 bis 20 Billionen US-Dollar in etwa ein Viertel der weltweiten Wirtschaftskraft.


Belgien, Niederlande und Luxemburg EU Staaten


Das 32.545 qkm grosse, hochindustrialisierte Belgien (BIP 2010: 350 Mrd. Euro, Realzuwachs 2,2%) hat knapp elf Millionen Einwohner. Das kleine (2586 qkm, 500.00 Einwohner) Nachbarland von Belgien, Luxemburg, hat das höchste Bruttoinlandsprodukt pro Kopf der Bevölkerung aller EU Staaten (Luxemburg 2010: 41,6 Mrd. Euro, Realzuwachs +3,5%). Das Königreich der Niederlande bzw. Holland (41.528 qkm, 16,5 Milionen Einwohner) besetzt ebenfalls einen dauerhaft stabilen Spitzenplatz im EU-Staaten-Ranking (Niederlande BIP 2010: 590 Mrd. Eur, Realzuwachs +1,9%).


Bulgarien und Rumänien EU Staaten


In der 110.994 qkm grossen Schwarzmeer-Republik Bulgarien leben etwa 7,5 Millionen Menschen. EU-Ausgleichszahlungen die ökonomische Lage im ärmsten EU-Staat zumindest auf niedrigem Niveau stabilisieren können (Bulgarien BIP 2010: 36 Mrd. Euro, Realzuwachs +0,2%). Mit ähnlichen Problemen (Rumänien BIP 2010: 121 Mrd. Euro, Realzuwachs -1,3%) hat auch Bulgariens Nachbarland Rumänien, das 238.391 m2 grosse und 21 Millionen Einwohner zählende Rumänien zu kämpfen.


Deutschland EU Land


Die 357.11 qkm grosse Bundesrepublik Deutschland ist mit einer Bevölkerungszahl von 81,7 Millionen der bevölkerungsreichte EU-Staat. Das mitteleuropäische Land gilt trotz Probleme wegen der Euro-Krise als wirtschaftlich stabilstes Land in der EU (Deutschland BIP 2010: 2,4 Billionen Euro, Realzuwachs +3,6%).


Estland, Lettland und Litauen EU Staaten


Die 45.227 qkm grosse und 1,3 Millionen Einwohner zählende Republik Estland ist wirtschaftlich der „Tigerstaat“ unter den Neuzugängen der EU (Estland BIP 2010: 14,5 Mrd. Euro, Realzuwachs +3,1%). Die Nachbarrepubliken Lettland (64.589 m2 Fläche, 2,3 Millionen Einwohner, Hauptstadt : Riga, Lettland BIP 2010: 18,0 Mrd. Euro, Realzuwachs -0,3%)) und Litauen (65.301 qkm, 3,2 Millionen Einwohner, Litauen BIP 2010: 27 Mrd. Euro, Realzuwachs +1,3%) sind wirtschaftlich nicht ganz so erfolgreich, haben sich aber letztlich in der Marktwirtschaft recht gut behaupten können.


Dänemark, Finnland und Schweden EU Staaten


Das wirtschaftlich gut aufgestellte Königreich Dänemark (BIP 2010: 234 Mrd. Euro, Realzuwachs +2,1 %) hat eine Fläche von 43.094 m2 und eine Einwohnerzahl von 5,5 Millionen. In der Republik Finnland verteilen sich 5,3 Millionen Einwohner auf eine Fläche von 338.424 qkm. Finnland gehört zu den EU-Staaten mit hohem Lebensstandard (Finnland BIP 2010: 180 Mrd. Euro, Realzuwachs +3,1%). Das benachbarte Königreich Schweden (449.964 m2, 9 Millionen Einwohner, BIP 2010 346 Mrd. Euro) ist mit einem Realzuwachs von 5,5% die Nr.1 im EU-Raum und führt hierbei im Ranking-Vergleich der Staaten der Europäischen Union


Frankreich EU Land


Die westeuropäische Republik Frankreich ist mit 674.843 (inklusive Übersee-Gebiete) das flächenmässig grösste EU-Land. Wirtschaftlich haben die 65 Millionen Franzosen zwar unter der Euro-Krise zu leiden, Frankreich zählt aber dennoch zu den stabilen EU-Volkswirtschaften (Frankreich BIP 2010: 1,9 Billionen Euro, Realzuwachs +1,6%).


Griechenland EU Land


Anders das wirtschaftlich marode Griechenland, Die 10 Millionen Einwohner der 131.957 qkm grossen Mittelmeer-Republik Griechenland sind besonders hart von der Finanzkrise betroffen (Griechenland BIP 2010: 230 Mrd. Euro, Realzuwachs -4,5%).


Grossbritannien


Das 244.820 m2 grosse und 62 Millionen Einwohner zählende Vereinigte Königreich Grossbritannien ist neben Frankreich und Deutschland das politisch und wirtschaftlich wichtigste Land der EU (Grossbritannien BIP 2010: 1,7 Billionen Euro, Realzuwachs +1,3%).


Irland EU Staat


Der 70.273 m2 grosse und 4,5 Millionen Einwohner zählende westeuropäische Inselrepublik Irland ist unter grossen Schwierigkeiten offensichtlich auf dem Weg, seine angeschlagene Wirtschaft vor dem Absturz retten zu können (Irland BIP 2010: 153 Mrd. Euro, Realzuwachs -1,0%).


Italien, Spanien und Portugal EU Staaten


Die von in ihrer Handlungsfähigkeit geschwächte Republik Italien (301.336 qkm, 60 Millionen Einwohner, Italien BIP 2010: 1,5 Billionen Euro, Realzuwachs +1,3%) ist mit eiern Staatsverschuldung von weit über 100% des BIP einer der EU-Spitzenreiter bei den Schulden. Auch Spanien (504.645 qkm, 45 Millionen Einwohner, Spanien BIP 2010: 1,1 Billionen Euro, Realzuwachs -0,1%) hat ernsthafte Probleme wegen seiner enormen Staatverschuldung. Ebenso der iberische Nachbar Portugal (92.345 qkm, 10,5 Millionen Einwohner, Portugal BIP 2010: 173 Mrd. Euro, Realzuwachs 1,3%).


Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn EU Staaten


Dagegen haben die vier 2004 von zur EU aufgenommenen ostmitteleuropäischen Staaten Polen (312.685 qkm, 38 Millionen Einwohner, Polen BIP 2010: 350 Mrd. Euro, Realzuwachs 3,8%), Tschechien (78.866 qkm, 10,5 Millionen Einwohner, Tschechien BIP 2010: 145 Mrd. Euro, Realzuwachs 2,3%), Ungarn (93.030 m2, 10 Millionen Einwohner, Ungarn BIP 2010: 99 Mrd. Euro, Realzuwachs 1,2%) und Slowakei (49.034 m2, 5,5 Millionen Einwohner, Slowakei BIP 2010: 350 Mrd. Euro, Realzuwachs 3,8%) unter Mühen die Finanzkrise bisher durchstehen können. Polen jedoch gilt unter den EU Staaten als Musterstaat. Das EU-Land Polen boomt und ist wirtschaftlich stabil.


Österreich und Slowenien EU Staaten


Die Alpenrepubliken Österreich (83.879 qkm, 8,5 Millionen Einwohner, Österreich BIP 201: 284 Mrd. Euro, Realzuwachs 2,1%) und Slowenien (20.253 qkm, 2 Millionen Einwohner, Slowenien BIP 2010: 36 Mrd. Euro, Realzuwachs +1,2%) zählen zu den stabileren EU-Staaten.


Malta und Zypern EU Staaten


Die kleinen mediterrane Inselrepublik Malta (315 m2, 425.000 Einwohner, Malta BIP 2010: 6,2 Mrd. Euro, Realzuwachs +3,7%) kann sich gut im EU-Raum behaupten. Dagegen leidet die EU-Mittelmeer-Inselrepublik Zypern (9.251 qkm, 900.000 Einwohner, Zypern BIP 2010: 17,5 Mrd., Realzuwachs 1,0%) erheblich unter der engen Verzahnung mit der schwächelnden griechischen Volkswirtschaft.


Die wichtigsten Eckdaten der Länder (Landesgrösse und Fläche, Einwohnerzahl und Bevölkerung) und kleine Zusammenfassung des Bruttosozialprodukt (Wirtschaft) der EU Staaten der Europäischen Union. Die EU Staaten im Überblick auf ConvivaPlus.ch