Volksinitiative Bedingungsloses Einkommen erfolgreich


 

Die Initiative für ein "Bedingungsloses Grundeinkommen" in der Schweiz ist erfolgreich zustande gekommen. Das Parlament lehnt das Anliegen jedoch ab. Damit hat das Schweizer Stimmvolk am 05.05.2016 das letzte Wort an der Abstimmungsurne - ob jede Bürgerin und jeder Bürger pro Monat 2500 Franken an Grundeinkommen erhält.

Zustande gekommen ist die Volksinitiative offiziell mit weit mehr als über 120'000 Unterschriften, so die Bundeskanzlei.

 

Volksinitiative erfolgreich zustande gekommen


ALLES WICHTIGE ZUR:
Abstimmung Bedingungsloses Grundeinkommen - 5. Juni 2016 Schweiz

Ein erster Erfolg für die Initianten der Volksinitiative für ein «Bedingungsloses Grundeinkommen» - die Initiative ist mit 126'408 gültigen Unterschriften offiziell zustande gekommen. Dies bestätigte die Bundeskanzlei. Folglich werden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger in der Schweiz über dieses Volksbegehren abstimmen können.

 

Das will die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Die Volksinitiative sieht vor, dass alle Bürger der Schweiz pro Monat und pro Person ein Grundeinkommen in der Höhe von 2500 Franken erhalten - bedingungslos. Dieses Grundeinkommen soll monatlich an alle Erwachsene ausbezahlt werden. Die Kinder wiederum erhalten gemäss Volksinitiative rund ein Viertel des Grundeinkommens.

Laut den Initianten soll auf diese Weise "der ganzen Bevölkerung ein menschenwürdiges Dasein und die Teilnahme am öffentlichen Leben" ermöglichen.

 

So soll das bedingungslose Grundeinkommen finanziert werden

Gemäss dem Initiativtext obliegt die Entscheidung, wie genau das bedingungslose Grundeinkommen finanziert und garantiert werden soll, beim Eidgenössischen Parlament.

Basierend auf den Berechnungen von verschiedenen Gruppierungen werden die Kosten des Grundeinkommens auf ungefähr 200 Milliarden Schweizer Franken beziffert - ungefähr einem Drittel des Schweizer Bruttoinlandproduktes (mehr zum Thema: Bruttoinlandsprodukt - BIP Schweiz).

 

Die Initianten der Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Wer steht denn nun hinter dieser Volksinitiative?
Das Initiativ-Komitee besteht aus schweizweit bekannten Persönlichkeiten und Fürsprechern.

So stehen unter anderem der ehemalige Bundesratssprecher Oswald Sigg, der Publizisten Daniel Straub, die Zürcher Rapperin Franziska Schläpfer alias Big Zis und weitere Personen hinter der Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen in der Schweiz.

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 06.03.2016, 18:52 Uhr)