Grenzöffnung Datum bekannt: Ab dann öffnet die Schweiz die Grenzen

 


Schweiz Flagge Fahne Mast Schweizer Kreuz

Die Schweiz plant die Grenzen zu öffnen und das Reisen zu ermöglichen. Nun ist auch das Datum der Grenzöffnung bekannt.

Schon in den nächsten Wochen sollen die Schweizer Grenzen für bestimmte Länder wieder offen sein. Auch für den Tourismus. Die Sommer- und Badeferien im Ausland scheinen gerettet, Reisen und Ferien am Meer für Schweizerinnen und Schweizer schon bald wieder möglich. Die Schweiz hat sich mit folgenden Ländern über eine Grenzöffnung und auf ein konkretes Datum geeinigt.

Inhalte:

 

 

Die Schweiz öffnet ihre Grenzen


UPDATE:
Die Schweizer Grenze zu Österreich, Deutschland und Frankreich soll ab dem 15. Juni 2020 wieder offen sein.


Das bestätigte das Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) auf Twitter: «Bundesrätin Keller-Sutter hat sich mit Deutschland, Österreich und Frankreich verständigt auf eine möglichst rasche, vollständige Grenzöffnung - voraussichtlich am 15. Juni, sofern die pandemische Entwicklung positiv bleibt. Keller-Sutter hat heute den Bundesrat entsprechend informiert.».

Die Schweiz ist sich mit drei Nachbarländern über eine Grenzöffnung einig. Justizministerin Karin Keller-Sutter habe sich in Telefongesprächen mit den Aussenministern von Deutschland, Frankreich und Österreich über die Rückkehr zur Reisefreiheit geeinigt, dass schon bald wieder Reisen möglich sein sollen. «In den nächsten Wochen» sollen die Landesgrenzen wieder geöffnet werden. Nicht nur aus beruflichen, sondern auch aus touristischen Gründen. Damit wären «auch Sommerferien in Deutschland, Österreich oder Frankreich» möglich, bestätigt Philipp Schwander, Mediensprecher im Justizdepartement. «Man ist sich einig, dass möglichst rasch wieder Normalität einkehren soll.» Und auch in Deutschland ist es offiziell: Ab dem 16. Mai, diesen Samstag, werden in Deutschland die Grenzkontrollen gelockert. «Wir werden nicht so wie bisher systematische Kontrolle durchführen, sondern nur noch Stichproben», erklärte der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer am Mittwoch. Ab dem 15. Juni sollen die Grenzen zur Schweiz, Österreich und Frankreich wieder vollständig geöffnet werden.


«Das gemeinsame Ziel ist, dass wir in den kommenden Wochen wieder eine normale Situation an den Grenzen mit diesen drei Ländern haben sollten», so Agnès Schenker, Sprecherin von Bundesrätin Keller-Sutter, gegenüber «Watson».


Die Voraussetzung bleibt die gleiche: Die Coronavirus-Fallzahlen in den genannten Ländern sowie in der Schweiz müssen sich weiterhin positiv entwickeln, damit die Grenzöffnung erfolgen kann. Man werde die Lage mit den Nachbarländern einzeln beurteilen. «Es wäre theoretisch auch denkbar, beispielsweise die Grenze mit Österreich vor der Grenze mit Frankreich zu öffnen», so Schwander im «Blick». «Wir öffnen die Grenzen nur gegenseitig, also in Absprache mit dem jeweiligen Land.»


 

 

Grenzöffnung Italien


Eine Grenzöffnung zwischen der Schweiz und Italien ist momentan hingegen nicht geplant, zumal dort noch nicht einmal im Landesinneren die volle Reisefreiheit wiederhergestellt ist.


«Dort ist es eine andere Situation. Die Schweiz, Deutschland, Österreich und Frankreich haben eine ähnliche Corona-Situation und eine positive Entwicklung.»

 

 

Weitere Länder

Die Grenzöffnung zu weiteren Ländern über die Nachbarstaaten hinaus werde erst zu einem späteren Zeitpunkt kommen. Priorität hätten die Nachbarländer der Schweiz. Weitere Infos folgen.

 

 

2 Wochen Quarantäne?

Die konkreten Einreisebestimmungen, wenn die Grenzen wieder öffnen, sind noch unklar. Droht Einreisenden erstmal 2 Wochen Quarantäne? Zumindest Spanien machte bereits klar, wer ins Land einreist, der muss erst mal für zwei Wochen in Quarantäne.

Für die Einreise nach Deutschland, Österreich und Frankreich sind Quarantänemassnahmen zwar in der Theorie möglich, in der Praxis dann aber doch eher unwahrscheinlich. Denn das vorgängjge Ziel dieser Länder ist, die Tourismusbranche bald wieder hochzufahren.

 

 

Wiedersehen für Liebespaare

Noch rascher soll die Grenzöffnung für unverheiratete Liebespaare kommen, die in verschiedenen Ländern wohnen. Denn für Konkubinatspaare ist die Einreise aktuell, abgesehen von ganz wenigen Härtefällen, verboten. Genauere Angaben sind diesbezüglich jedoch noch nicht erhältlich und müssen erst noch mit den drei Ländern ausgehandelt werden. Viele Fragen sind offen, Informationen sollen aber in nächster Zeit folgen.

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 13.05.2020, 13:07)