Coronavirus: Können Mücken das Virus übertragen?

Mücke Stich Mückenstich Coronavirus Corona Übertragung

Kann das Coronavirus durch Mückenstiche übertragen werden und über das Blut in den Körper des Menschen gelangen? Die bisherigen Erkenntnisse der Forscher.

Inhalte:

 

 

Können Mücken Corona übertragen?

Im milden Frühling und heissen Sommer schwirren die lästigen Stechmücken wieder zuhauf durch die Luft und übersäen den menschlichen Körper mit ihren blutsaugenden Mückenstichen. Schlimmer noch: Mücken können auch Krankheiten übertragen (wie z.B. Zika-Virus, West-Nil-Fieber, Malaria etc.). Das weckt Ängste: Besteht die Gefahr, dass durch einen Mückenstich das Coronavirus Sars-CoV-2 übertragen wird?


Forschungsstand:
Das neue Coronavirus kann NICHT durch Mückenstiche übertragen werden. Bislang gibt es weder Informationen noch Beweise, die darauf hindeuten, dass durch Stechmücken eine Virenübetragung erfolgen könnte.


Das bestätigen auch die Mücken-Expertin Doreen Werner vom Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sowie Peter Ben Embarek, WHO-Experte für Infektionen, die von Tier zu Mensch oder umgekehrt übertragen werden können: «Diese Viren haben spezifische Affinitäten zu bestimmten Arten, und sie können nur an bestimmte Zellen andocken - sie können nicht jede Art infizieren, mit der sie in Berührung kommen», erklärt Ben Embarek.

 

 

So geht die Corona-Übertragung

Das neue Coronavirus Sars-CoV-2 ist laut WHO ein Atemwegsvirus, das sich in erster Linie durch Tröpfchen, die beim Husten oder Niesen einer infizierten Person entstehen, oder durch Speicheltröpfchen oder Ausfluss aus der Nase verbreitet.

 

 

Coronainfizierter Mückenstich: Wird Sars-Cov-2 über das Blut übertragen?

Nach aktuellem Forschungsstand wird das Coronavirus SARS-CoV-2 nicht über das Blut übertragen. Aber ...

Was hingegen stimmt: Forscher konnten bisher bei einzelnen Covid-19-Patienten das Virus-Erbgut auch in deren Blut nachweisen. Allerdings lediglich vereinzelt und bei Weitem nicht bei allen Covid-19-Patienten.

Damit die Mücken das Coronavirus über Mückenstiche übertragen könnten, müssten die SARS-CoV-2-Erreger in deutlich grösserer Anzahl im Blut vorhanden sein und sich dazu noch in der Mücke vermehren können, bis das Insekt erneut zusticht.


Das heisst:
Auch wenn Mücken Menschen stechen, die nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert sind, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass die Mücken dabei auch Sars-CoV-2-Viren aufnehmen, diese weitertragen und andere Menschen infizieren.


Generell gilt: Um sich vor dem Coronavirus zu schützen, reinigen Sie bitte Ihre Hände häufig mit einem alkoholhaltigen Handreinigungsmittel oder waschen Sie sie mit Wasser und Seife. Wichtig auch weiterhin: Vermeiden Sie engen Kontakt mit Personen, die husten oder niesen. Und bewahren Sie generell Abstand zu Ihren Mitmenschen (Social Distancing).

Weiterführende Informationen:
Coronavirus disease (COVID-19) advice for the public: Myth busters (WHO)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 10.05.2020, 13:57)