Coronavirus: Jetzt Entschädigung für Selbstständige - hier Unterstützung bei Erwerbsausfall beantragen

Schweiz Schweizer Franken CHF Karte Land Währung

Die Milliardenhilfe-Entschädigung des Bundes kommt. So können Selbständige, die vom Coronavirus und Erwerbsausfall betroffen sind und nicht arbeiten können, finanzielle Unterstützung bei der Ausgleichskasse beantragen. Eine Übersicht.

Inhalte:

 

 

Wer hat Anspruch auf Entschädigung?

Der Bund unterstützt Selbstständige, die wegen der Lockdown-Massnahmen und -Verbote einen Erwerbsausfall verzeichnen und ihr Geschäft deshalb auf Anweisung des Bundesrates schliessen bzw. die Arbeit einstellen mussten. Eine Entschädigung ist daher für folgende Betriebe bzw. Fälle vorgesehen: Schliessung eines selbstständig geführten öffentlich zugänglichen Betriebes. Nachfolgend einige Beispiele, wer Anspruch auf Entschädigung hat.

Beispiele für Selbständige mit Anspruch auf Unterstützung sind unter anderem:

  • Bar
  • Blumenladen
  • Bordelle
  • Cafes
  • Coiffeur
  • Fitnesscenter
  • Kleiderladen
  • Kosmetikstudios
  • Künstler*
  • Massagestudios
  • Nagelstudio
  • Papeterie
  • Pizzerias
  • Restaurant
  • Schuhläden
  • Veranstalter (Veranstaltungsverbot)
  • und so weiter (siehe Link unten)

*Die Regelung gilt auch für freischaffende Künstlerinnen und Künstler, die einen Erwerbsunterbruch erleiden, weil ihre Engagements wegen der Massnahmen gegen das Coronavirus annulliert werden oder weil sie einen eigenen Anlass absagen müssen.


Schweiz Coronavirus Notstand Offen Geschlossen

CORONAVIRUS NOTSTAND
Aktuelle Liste: Was bleibt offen, was geschlossen? (LISTE)

Hier gibt es die detaillierte Liste


Folgendes bleibt in der Schweiz trotz Lockdown offen und folgendes ist ab sofort geschlossen ...


Wichtig: Die Entschädigung und finanzielle Unterstützung des Bundes gilt nur für die Selbstständigen bzw. Inhaber der Geschäfte. Für die Angestellten bzw. das Personal der Selbständigen, können selbständig Erwerbende Kurzarbeit beantragen.

 

Diese Voraussetzungen muss ich erfüllen

Selbstständigerwerbende, denen aufgrund der Massnahmen des Bundesrates zur Bekämpfung des Coronavirus (Art. 6 Abs. 1 und 2 der COVID-19-Verordnung 2) Erwerbsausfälle entstehen, haben Anspruch auf die Entschädigung.

 

 

Unterstützung beantragen

Die Entschädigung vom Bund für Selbständige wird nicht automatisch ausgerichtet. Anspruchsberechtigte Selbständigerwerbende müssen die Entschädigung selber bei der zuständigen Ausgleichskasse beantragen.


Den Antrag auf finanzielle Unterstützung bei Erwerbsausfall können Selbstständige im Internet online beantragen. Und zwar über dieses Formular: Hier ausfüllen.



Das funktioniert so: Das Formular ausfüllen. Man braucht es nicht extra auszudrucken und kann es am Computer ausfüllen, dann als PDF-Datei abspeichern und den Antrag auf Entschädigung anschliessend per E-Mail an Ihre AHV-Ausgleichskasse senden. Hier gibt es eine übersichtliche Liste der Ausgleichskassen: Ansprechpartner.

 

 

So hoch ist die Entschädigung

Die Entschädigung durch den Bund bei Erwerbsausfall beträgt für Selbständigerwerbende 80% des Lohns bzw. 80% des durchschnittlichen Bruttoerwerbseinkommens, das vor Beginn des Anspruchs auf die Entschädigung erzielt wurde. Maximal sind es 196 Franken pro Tag Erwerbsausfall-Entschädigung. Oder auf den Monat gerechnet maximal 5900 Franken pro Monat an finanzieller Unterstützung. Den Höchstbetrag des Taggelds erreichen Arbeitnehmer mit einem durchschnittlichen Monatslohn von 7350 Franken (7350 x 0,8 / 30 Tage= 196 Franken/Tag). Entscheidend für die Berechnung ist das Jahreseinkommen 2019, das auch als Basis für die Berechnung der AHV-Beiträge diente.


Berechnung: Dazu wird das Jahreseinkommen mit 0,8 multipliziert und durch 360 geteilt. Beispiel: Beträgt dieses Jahreseinkommen 45’000 Franken, entspricht das einem Taggeld von 100 Franken (45’000 x 0,8 / 360 Tage = 100 Franken/Tag).


Bitte beachten: Die finanzielle Entschädigung für Selbständige ist subsidiär. Das bedeutet, wenn der/die anspruchsberechtigte selbständig Erwerbende bereits Leistungen aus einer anderen Sozial- oder Privatversicherung bezieht oder den Lohn weiterhin erhält, entfällt der Anspruch auf die Entschädigung.

 

 

Ab wann Anspruch auf Entschädigung?

Der Start / Beginn der finanziellen Unterstützung für Selbständige hängt vom Beruf bzw. von der Branche des Selbständigerwerbenden ab. Massgebend ist jeweils der Zeitpunkt bzw. der Beginn des Erwerbsausfall. Der Anspruch auf finanzielle Unterstützung beginnt also an jenem Tag, an dem alle Anspruchsvoraussetzungen erfüllt sind, also frühestens am 17. März 2020 (dem Tag, an dem die vorliegende Entschädigung in Kraft getreten ist). Bei Grossveranstaltern mit mehr als 1000 Personen ist der 28. Februar der Stichtag.

Beispiele:

  • Selbständige mit eigenem Coiffeursalon oder Blumenladen haben frühestens ab dem 17. März Anspruch auf Taggeld. An diesem Tag hat der Bund die Lockdown-Massnahmen beschlossen und bestimmten Betrieben sowie öffentlich zugänglichen Läden das Weiterführen ihres Betriebs bis auf weiteres verboten.

  • Selbständige Veranstalter haben frühestens ab dem 28. Februar Anspruch auf Taggeld, nämlich dann als das schweizweite Veranstaltungsverbot für mehr als 1000 Personen in Kraft trat. Kleinere Veranstalter wiederum haben folglich erst zu einem späteren Zeitpunkt Anspruch auf Erwerbsentschädigung, als das Veranstaltungsverbot durch den Bund entsprechend verschärft wurde.

 

 

Dauer der Entschädigung

Die Dauer des Anspruchs auf Unterstützung bleibt dann solange bestehen, bis der Bundesrat die Lockdown-Verbote für Ihre Branche wieder aufhebt und Sie das Geschäft offiziell wieder öffnen dürfen.


 

 

Wann bekomme ich die Entschädigung?

Die finanzielle Entschädigung für Selbstständige mit Erwerbsausfall wird jeweils jeden Monat für den vergangenen Monat ausbezahlt. Es gilt also die gleiche Praxis wie bei der Erwerbsersatzordnung (EO-Entschädigung). Die ersten Auszahlungen von Geldern an Selbständige werden bereits im Monat April erfolgen.

Die Anzahl Taggelder für Selbstständige in Quarantäne oder mit Betreuungsaufgaben ist auf 10, respektive 30 befristet.

Weiterführende Informationen:
Entschädigung bei Erwerbsausfällen für Selbständige (Staatssekretariat für Wirtschaft SECO)

Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 24.03.2020, 08:33)