Steuer-Spitzel gegen Steuerbetrüger: Jetzt Steuerdetektive!


Eine neue Petition fordert ausgleichende Gerechtigkeit: Nach den Sozialdetektiven sollen nun auch explizit die Steuerspitzel erlaubt werden. Denn: «Pro Kopf wird in der Schweiz jedes Jahr 2700 Franken an Steuern hinterzogen.»


«Während sich mit Versicherungsspionen lediglich 80 Millionen Franken einsparen lässt, bringen Steuerspitzel rund das 262 Fache!»
 

Steuer-Detektive Steuerhinterziehung

Die Petitionäre rechnen vor, dass in der Schweiz schätzungsweise 23 Milliarden Steuern hinterzogen werden - pro Jahr.

Nach dem klaren Abstimmungsverdikt der Schweizer Bevölkerung, das sich dafür ausgesprochen hat, dass Sozialdetektive künftig mittels Drohnen und Observierung von Privaträumen (also mit mehr Rechten ausgestattet als die Polizei) Versicherungsbetrug aufdecken sollen, soll es jetzt auch dem „Steuerbschiss“ an den Kragen gehen. Die Jungen Grünen fordern aus diesem Grund «endlich rechtstaatlich korrekte aber wirksame Massnahmen».


Das fordert die Petition: «Wir fordern das Parlament dazu auf, Steuerhinterziehung konsequent zu verfolgen, Schlupflöcher zu stopfen und das Bankgeheimnis auch im Inland abzuschaffen!» ...

Hier unterschreiben:
Steuerspitzel Jetzt!

(Petition)


Vielleicht interessiert Dich auch:


Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

 

(Last updated: 26.11.2018, 13:21)