Immer mehr Schweizer haben mehrere Jobs gleichzeitig

Was für eine Zahl: 7,892 Milliarden Arbeitsstunden haben die Erwerbstätigen in der Schweiz im Jahr 2016 geleistet, das sind +1,4 Prozent mehr als noch 2015. Immer mehr Schweizer arbeiten Teilzeit und das gleich bei mehreren Arbeitgebern (manche trotz 100%-Vollzeitstelle).

Im internationalen Vergleich ist die Mehrfacherwerbstätigkeit in der Schweiz fast doppelt so stark verbreitet wie in der Europäischen Union (EU). Im europäischen Vergleich liegen lediglich die skandinavischen Länder höher.

 




400'000 Personen mit mehreren Jobs

Mittlerweile haben von insgesamt 5,05 Millionen Erwerbstätigen in der Schweiz rund 400’000 Personen mehrere Jobs gleichzeitig. Das heisst: Über 7.9% der erwerbstätigen Schweizer Bevölkerung sind bei mindestens zwei Arbeitgebern beschäftigt.

Rund ein Drittel dieser 7.9% Mehrfachbeschäftigten arbeitet bereits zu 100% beim ersten Arbeitgeber.

Zum Vergleich: Schweizer Ländernachbar Italien wies 2009 laut der offiziellen Statistik eine Mehrfach-Erwerbstätigkeit von lediglich 1.5% aus.

 

2 bis 4 Jobs gleichzeitig:

Die Entwicklung der Mehrfachbeschäftigungen verstärkt sich. 1991 gingen noch 4% der Erwerbstätigen mehr als einer Arbeit nach. Im Jahr 2009 waren es bereits 7.4%.


Von den 315'000 Personen, die in der Schweiz 2009 mehreren Jobs gleichzeitig nachgingen, hatten:

  • 271'000 Personen zwei Beschäftigungen nebeneinander.
  • 36'000 Arbeitskräfte drei Jobs gleichzeitig.
  • 8000 Menschen vier oder mehr Jobs gleichzeitig.

Im 2016 ist die Zahl der Mehrfachbeschäftigten auf 7.9% gestiegen sein. Eine Trendwende ist nicht in Sicht.

Immer mehr Schweizer haben mehrere Jobs gleichzeitig

Quellen: NZZ. Swissinfo. Tagesanzeiger.



50-Stunden-Woche:
SVP, FDP + SGV wollen
«flexiblere» Arbeitszeiten

Dabei hat die Schweiz bereits heute
die längste Arbeitswoche in ganz Europa ...
 



Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 01.07.2018, 15:18)