Schweizer Petition fordert Bundesrat, Trump zur Persona non grata zu erklären

Eine neue Petition fordert den Bundesrat dazu auf, US-Präsident Donald Trump in der Schweiz zur Persona non grata (unerwünschten Person) zu erklären.

Eine Petition fordert, Trump in der Schweiz zur unerwünschten Person zu erklären

 



Am Montag haben mehrere Campax-Aktivisten die Petition offiziell der Schweizerischen Bundeskanzlei in Bern übergeben. Darin wird der Bundesrat dazu aufgefordert, US-Präsident Donald Trump in der Schweiz offiziell zur unerwünschten Person zu erklären.

Die selektive Ausgrenzung von Ausländern aus vornehmlich islamischen Ländern durch die Regierung Trump sei ein nicht tolerierbarer Akt gegen die Menschenwürde und Religionsfreiheit, heisst es in der Online-Petition der Schweizer Organisation Campax. Bereits knapp 10'000 Personen haben die Petition unterschrieben.

In der Online-Petition heisst es:

«Ich fordere den Bundesrat auf, dezidiert Stellung dagegen zu beziehen und Präsident Trump mitzuteilen: "Sie sind Persona non grata und damit bis auf weiteres nicht willkommen in der Schweiz!"»

→ Siehe auch →
Trump will 5-jähriges
Lobbyverbot für US-Regierungsvertreter

Campax ist eine unabhängige Schweizer Kampagnen- und Mobilisierungsorganisation, die «Kampagnen zu den wichtigen Fragen unserer Zeit» führt.

Zentrale Anliegen von Campax sind unter anderem zum Beispiel die offene Demokratie der Schweiz zu erhalten und weiter zu entwickeln. Sowie eine faire und grüne Wirtschaft «und eine solidarische Gesellschaft, die aufeinander acht gibt». Dazu gehören auch Initiativen und Referenden auf allen Ebenen.

Die Organisation bezeichnet sich selbst, als "die neue progressive Kraft der Schweiz".

Quelle: Campax Petition.

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 20.02.2017, 15:10 Uhr)