Alle Burkas müssen in 48 Stunden vernichtet werden

Burka-Verbot: Kleiderhändler müssen landesweit alle Burkas innert 48 Stunden vernichten. Denn Marokko hat Angst vor weiteren Terror-Anschlägen.

Nach dem Kanton Tessin (TI) und Frankreich folgt nun das prompte Burkaverbot in Marokko. Aus Sicherheitsgründen. Die marokkanische Regierung hat beschlossen, den Ganzkörperschleier binnen 48 Stunden aus dem ganzen Land zu verbannen.

Burka-Verbot: Alle Burkas müssen in 48 Stunden vernichtet werden

 



Burka-Verbot aus Angst vor Terroranschlägen

Marokko ist nicht das erste muslimische afrikanische Land, das das Tragen der Burka untersagt. Der Tschad hat die Vollverschleierung (sowohl Burka und Nikab) bereits 2015 verboten. Ebenfalls aus Gründen der Sicherheit.

Laut BBC und unter Berufung eine ranghohen Beamten des marokkanischen Innenministerium werden in Marokko nun sowohl der Verkauf von Burkas als auch die Produktion und der Burka-Import per sofort verboten.

Der Schleier würde häufig für Verbrechen genutzt:

«Extremisten haben das Kleidungsstück wiederholt genutzt, um Verbrechen zu verüben.»

AUCH INTERESSANT:
Neues Burka-Verbot in Glarus?

 

Frauen tragen in der Regel Hidschab:

Zwar ist die Burka in Marokko nicht so sehr verbreitet wie in anderen Ländern. Hier tragen die Frauen meistens den Hidschab (Kopftuch), der das Gesicht der Frauen sichtbar lässt und dann unter dem Kinn zusammengebunden wird.

Dies ist auf einen moderaten Islam zurückzuführen. Der marokkanische König Mohammed VI. hatte nach einer Serie von Anschlägen vor rund 13 Jahren eine tolerante und offenere Auslegung des Korans durchgesetzt und dazu eine Imamschule gegründet, der entsprechende Lehren verbreitet.

AUCH INTERESSANT:
Burka-Verbot Schweiz: Parlament sagt JA

Warum dann trotzdem ein Burka-Verbot? Der Islamforscher Karim Ifrak interpretiert das Verbot so: «Die Burka ist Teil des Islams, aber nur eines sehr kleinen Teils. In den Maghreb-Staaten ist sie kulturell und religiös nicht sehr verbreitet. Deshalb richtet sich die Botschaft an diejenigen, die eine andere Ideologie in Marokko einführen wollen.»

Quellen: Tagesschau, Blick.

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 12.01.2017, 13:43 Uhr)