Gerichtsurteil: Für Musliminnen ist Schwimmunterricht obligatorisch

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte gibt der Schweiz Recht: Der obligatorische Schwimmunterricht verletzt die Religionsfreiheit von Musliminnen nicht. Der Fall bezieht sich auf zwei Schülerinnen in Basel.

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte: Schwimmunterricht für Musliminnen obligatorisch

 



Obligatorischer Schwimmunterricht

Die Eltern der beiden Basler Primarschülerinnen wehrten sich dagegen, ihre Töchter in den gemischtgeschlechtlichen Schwimmunterricht (Mädchen und Jungen) zu schicken. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat nun aber entschieden, dass die Schweizer Behörden die Religionsfreiheit der Mädchen nicht verletzt haben, als sie den Besuch des Schwimmunterrichts für obligatorisch erklärten.

 

Eltern der Schülerinnen gebüsst:

Die beiden sieben und neun Jahre alten Mädchen der in Basel wohnhaften Familie besuchten dort 2008 eine Primarschule. Dabei blieben sie dem für alle Schülerinnen und Schüler obligatorischen Schwimmunterricht fern. Gespräche der Schulbehörden mit den Eltern - mit Schweizer und türkischer Staatsbürgerschaft - führten zu keiner Lösung.

Folglich sprach das Erziehungsdepartement im Juli 2007 den Eltern eine Busse von je 700 Franken aus. Pro Tochter eine Busse von 350 Franken. Die Eltern zogen das Urteil bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Strassburg weiter, nachdem in der Schweiz sämtliche Rekurs- und Beschwerdeinstanzen das rechtliche Anliegen der Eltern ablehnten.

 

Europäischer Gerichtshof unterstützt Bundesgericht:

Der EGMR hält in seinem Urteil fest, dass es die Überlegungen des Schweizerischen Bundesgerichts teile. Das Bundesgericht hatte nämlich die grosse Bedeutung des Schwimmunterrichts zur Integration ausländischer Schulkinder in seinem Urteil betont. Die multikulturelle Schulrealität erfordere, dass Kinder aus allen Kulturen in die geltenden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der Schweiz eingebunden würden.

Quelle: TagesAnzeiger.

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 10.01.2017, 12:21 Uhr)