73'000 Kinder leben in Armut, 234'000 Kinder davon bedroht


Eine Erhebung des Bundesamt für Statistik (BfS) zur Armut und materiellen Entbehrung von Kindern im Jahr 2014 zeigt: Jedes 20. Kind in der Schweiz ist von Einkommensarmut betroffen und jedes sechste Kind ist von der Armut bedroht.

In Zahlen:
73'000 Kinder unter 18 Jahre leben in Armut.
234'000 Kinder sind von Armut bedroht.

Inhalte:

Kinderarmut in der Schweiz

 


Kinderarmut auf dem Vormarsch:

Unvorstellbare Zahlen: 234'000 Kinder leben in Haushalten mit geringem finanziellen Spielraum und sind unmittelbar von der Armut bedroht.

73'000 sind offiziell arme Kinder in der reichen Schweiz: 51'000 Kinder leben in Haushalten, die trotz Erwerbsarbeit kein Einkommen oberhalb der Armutsgrenze generieren können. Weitere 22'000 in Armut lebende Kinder sind in einem Haushalt ohne Erwerbstätige zu Hause.

Das heisst jedes 20. Kind in der Schweiz lebt in Armut und jedes sechste Kind ist davon bedroht. In Schweizer Haushalten ohne Erwerbstätige ist sogar fast jedes 2. Kind armutsgefährdet und jedes 5. Kind von Armut betroffen.

In Zahlen:
Kinder-Armutsquote: 5.0%
Kinder-Armutsgefährdungsquote: 16.0%


126'000 Schweizer können
KK-Prämien nicht bezahlen
Folgen: Keine ärztliche
Behandlung oder Medikamente

«Die Prämien sind in den letzten Jahren
so stark gestiegen, dass viele Haushalte
diese finanzielle Herausforderung
schlicht nicht mehr stemmen können.»

 

Risikofaktor Kinderarmut:

Armut im Kindesalter gilt als Risikofaktor für Armut und soziale Ausgrenzung im späteren Lebensverlauf, da die Teilhabe- und Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder in jungen Jahren beeinträchtigt waren. (Swissinfo)

Weiterführende Informationen:

Mehr, als nur wenig Geld haben.
Armut ist eine prekäre Lebenslage, die sich in verschiedenen Bereichen bemerkbar macht: Arbeit, Bildung, Wohnen, Gesundheit, soziale Kontakte und Freizeit. Armut drückt sich neben dem fehlenden Geld vor allem dadurch aus, dass die betroffenen Personen in unserer Gesellschaft kaum Handlungs- und Teilnahmemöglichkeiten haben. Quelle: Bildung gegen Armut.


Altersarmut Schweiz:
Dein Rentnerleben in Gefahr!

«Wer in der zweiten Säule nicht
über ein Alterskapital von mindestens
500'000 Franken ansparen kann, wird mit den
neuen Umwandlungssätzen eine PK-Rente erhalten,
die zusammen mit der AHV-Rente die Fortsetzung
des gewohnten Lebens in angemessener Weise
nicht mehr ermöglicht.»

Quelle: Bundesamt für Statistik (BfS). Studie zur Erfassung der Armut und materielle Entbehrung von Kindern in der Schweiz (2014).

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 29.10.2017, 11:20)