Neue Gentech-Weizen-Felder in Zürich 2016-2022

Gentech-Felder Schweiz: Bund bewilligt umstrittenes Gentech-Weizen-Projekt.

Die Forscher von Agroscope dürfen von 2016 bis 2022 gentechnisch veränderten Weizen im freien Feld anbauen. Das Gentech-Moratorium verkommt zur Farce.

Inhalte:


Neue Gentech-Felder

Das Bundesamt für Umwelt (BAFU) hat die Bewilligung erteilt für ein Gesuch der eidgenössischen Forschungsanstalt Agroscope am Standort Reckenholz. Hier darf Agroscope einen Feldversuch mit gentechnisch verändertem Weizen starten.

AUCH INTERESSANT:
Gentech-Produkte sollen künftig erlaubt sein

 

Der Gentech-Weizen

Agroscope baut transgenen Winterweizen der Sorte Certo an. Dieser soll ein aus Gerste stammendes zusätzliches Transport-Protein für Saccharose (Haushaltszucker) beinhalten.

Das hinzugefügte Gen hat - im sich entwickelnden Weizenkorn - Einfluss auf den Zuckertransport und füllt dieses spürbar besser dank höherer Aufnahmekapazität für Zucker. Folge: Grössere resp. dickere Körner.

 

Im freien Feld

Ziel des Gentech-Feldversuchs ist laut Agroscope zu beobachten, wie sich die Gentech-Pflanzen auf dem freien Feld verhalten. Und ob sich die Ertragssteigerung der Gewächshausversuche im freien Feld bestätigen oder gar steigern lassen.

Zäune und Schulung der Mitarbeiter sollen helfen, dass sich das gentechnisch veränderte Material nicht ausserhalb des Versuchsgeländes ausbreitet.

Neue Gentech-Felder in der Schweiz

 

5% Ertragssteigerung

Untersucht wird auch, ob die gentechnisch veränderten Weizen mehr Ernte bringen. Agroscope zufolge haben Feldversuche im Gewächshaus gezeigt, dass transgene Weizen durchschnittlich eine Ertragssteigerung von +5% bringen.


Weiterführende Informationen:
- Feldversuch mit transgenem Weizen bewilligt (Bundesrat)
- Agroscope plant Feldversuch mit gentechnisch verändertem Winterweizen (BAFU)

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 30.10.2016, 19:23 Uhr)