Post-Chefin Ruoff verdient doppelten Bundesrat-Lohn

Post-Chefin Lohn: Susanne Ruoff, Konzernleiterin der Schweizerischen Post, verdient ein Gehalt von 937'000 Franken. Doppelt so viel wie ihre Vorgesetzten im Bundesrat.

Die Löhne der Bundesbetriebe-CEOs wie Post, Swisscom, SBB etc. geben in der Schweiz viel zu reden. Denn sie verdienen ein Mehrfaches an Gehalt als die Bundesräte. Nun äusserte sich die Post-Chefin in einem Interview mit dem Westschweizer Wochenmagazin «L'Hebdo», dass sie auch für den Bundesrat-Lohn von 475'000 Franken bereit wäre zu arbeiten.

Inhalte:

 



Post-Chef Lohn kürzen?

Post-Chefin Susanne Ruoff könnte also eigenen Aussagen zufolge gut mit einer Gehaltskürzung leben.

Frage: Worauf warten?


Ein Salär von 937'000 Franken pro Jahr lässt sich beim besten Willen mit keiner Leistung rechtfertigen. Das ist ein Lotto-Gewinn.

AUCH INTERESSANT:
Post-Roboter ersetzen den Pöstler

Susanne Ruoff erklärte im Interview, sie arbeite nicht nur für Geld. Auch bei einem tieferen Lohn würde sie ihren Job bei der Schweizerischen Post nicht an den Nagel hängen. Sie wäre daher bereit, auch für den Lohn eines Bundesrates zu arbeiten (475'000 Franken).

AUCH INTERESSANT:
Post-Skandal: Kader-Tagung auf Mallorca im Ferien-Paradies

 

Bundesrat gegen Lohnkürzung

Post-Chef Gehalt: Doppelt so hoch wie der Bundesrat-LohnDer Bundesrat hat Forderungen nach einer besonnenen Lohnpolitik bislang stets abgelehnt. Das Topkader der Bundesbetriebe soll 1 Million und mehr verdienen können.

Auf eine entsprechende Motion von SP-Nationalrat Cédric Wermuth antwortete der Bundesrat, dass die Gehälter der Bundesbetriebe-Manager zwar hoch seien, aber nicht überrissen im Vergleich zur Privatwirtschaft und den Löhnen im Ausland. Eigentlich seien die Manager-Löhne sogar unter dem Durchschnitt, sprich zu tief. Auch könne man den Bundesrat-Lohn nicht mit dem der Chefs von Staatsbetrieben vergleichen. Deren Funktion sei eine gänzlich andere.

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 31.08.2016, 20:26 Uhr)