Armeechef Schweiz Blattmann: Lohn + Goldener Fallschirm

Der abtretende Schweizer Armeechef André Blattmann erhält neben 376'000 CHF Lohn einen goldenen Fallschirm in der Höhe von 380'000 Franken Abgangsentschädigung.

Inhalte:

 

 

Fürstlicher Armeechef-Lohn


André Blattmann, seines Zeichens oberster Armeechef der Schweiz, tritt auf Ende März 2017 aus dem Verteidigungsdepartement (VBS) aus. Der neue SVP-Bundesrat Guy Parmelin will es so. Nicht aber ohne seinen Abgang aus der Armee zu vergolden.

Lohn: Als Spitzenbeamter des Bundes erhält Blattmann pro Jahr 366'000 bis 376'000 Franken Lohn.

Doch auch nach seiner Karriere als Schweizer Armeechef muss Blattmann nicht auf sein Einkommen verzichten. Ganz im Gegenteil.

 

Vergoldeter Rücktritt


Goldener Fallschirm: 380'000 Franken Entschädigung für die Dauer von 1 Jahr.

Soviel erhält Armeechef André Blattmann - nach seinem Rücktritt.

Viele Arbeitnehmer in der Schweiz erhalten diesen Betrag nicht einmal, wenn sie 100% arbeiten. Geschweige denn, wenn sie den Arbeitsplatz räumen müssen und danach arbeitslos sind.

Auch interessant:
Alle Dienstgrade der Schweizer Armee

Auch ist André Blattmann mit 60 Jahren noch lange nicht im Rentenalter. Das ordentliche Rentenalter ist bei Höheren Stabsoffizieren im Alter von 62 Jahren erreicht.

 

Fazit


Wir fassen zusammen: Als Angestellter der höchsten Lohnklasse 38 erhält der Schweizer Spitzenbeamte André Blattmann 376'000 Franken Lohn pro Jahr. Ab dem Zeitpunkt, wo er seinen Sessel als Armeechef räumen muss, erhält er noch bis zum Erreichen des ordentlichen Pensionsalters 380'000 Franken.

Wer sich nun zurecht überlegt, den frei werdenden Posten zu besetzen und neuer Armeechef der Schweiz zu werden, der kann sich direkt beim Eidgenössischen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) bewerben. Ihr Portemonnaie wird es Ihnen danken. In alle Ewigkeit.


Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 27.03.2016, 18:33 Uhr)