Alle Bundesräte der Schweiz nach Kantone

ALLE BUNDESRÄTE SEIT 1848:

Seit der Gründung des Schweizerischen Bundesstaates zählt die Schweiz insgesamt 116 Bundesräte. Davon 109 bisherige (Alt-)Bundesräte und 7 amtierende Bundesräte. Nach der Bundesrat-Ersatzwahl vom 20. September 2017 kommt ein weiterer Bundesrat hinzu. Bundesrat Didier Burkhalter erklärte seinen Rücktritt. Daher kommt es zur Ersatzwahl. Ab November 2017 hat die Schweiz insgesamt 117 Bundesräte in ihrer aktuellen Geschichte.

Bundesräte nach Kantone


WIE VIELE AMTIERENDE BUNDESRÄTE?

Der aktuelle Gesamtbundesrat (die Landesregierung) setzt sich aus jeweils sieben Mitgliedern zusammen plus einen Bundeskanzler.

 

WIE VIELE BUNDESRÄTINNEN?

Von den 116 gewählten Bundesräten waren nur deren 7 Bundesräte weiblichen Geschlechts. Bis zum Jahr 1984 waren es ausschliesslich Männer, die das Land führten und regierten. Selbst nach der späten Einführung des Frauenstimmrechts im Jahr 1971 dauerte es noch ganze 13 Jahre, bis die erste Bundesrätin der Schweiz, Elisabeth Kopp, gewählt wurde.


 

WELCHER KANTON HATTE WIE VIELE BUNDESRÄTE?

Spitzenreiter im kantonalen Vergleich ist mit Abstand der Kanton Zürich (ZH), der bislang 20 Vertreterinnen und Vertreter für den Bundesrat stellte. Deutlich dahinter folgen der Kanton Waadt (VD) mit 15 Bundesräten und Kanton Bern (BE) mit 14 Bundesratsmitgliedern. Die vier Urkantone der Schweiz (Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz) haben es erst ein einziges Mal in die Landesregierung geschafft (mit CVP-BR Ludwig von Moos 1959). Alle anderen Kantone haben seit 1848 mindestens einen Bundesrat gestellt. Überproportional zu seiner Grösse war der Kanton Appenzell Innerrhoden (AI) im Gesamtbundesrat vertreten. Der Kleinstkanton stellte trotz seiner Winzigkeit bereits zwei Bundesräte (durch CVP-BR Arnold Koller und CVP-BR Ruth Metzler).

 

WIE VIELE KANTONE HATTEN NOCH KEINEN BUNDESRAT?

Während einige Schweizer Kantone regelmässig in der Landesregierung vertreten sind, gibt es auch solche, die noch nie einen gewählten Bundesrat stellen konnten. Und zwar sind es insgesamt 5 Kantone ohne Bundesrat:

  • Kanton Jura (JU)

  • Kanton Nidwalden (NW)

  • Kanton Schaffhausen (SH)

  • Kanton Schwyz (SZ)

  • Kanton Uri (UR)



Bundesrat Lohn
So viel verdienen die 7 Bundesräte
plus Zulagen + Rente + weitere Leistungen

 

WIE VIELE JAHRE IST MAN BUNDESRAT?

Im Durchschnitt sitzt ein amtierender Bundesrat gute 10 Jahre auf seinem Bundesratssessel.

 

WIE VIELE JAHRE WAR DER LÄNGSTE AMTIERENDE BUNDESRAT IM AMT?

Mit sage und schreibe 31 Jahren im Amt ist der Berner Bundesrat Karl Schenk mit Abstand der Rekordhalter der längsten Amtszeiten - und wird es wohl auch für immer bleiben.

 

WIE VIELE BUNDESRÄTE SIND ABGEWÄHLT WORDEN?

Wer zum Bundesrat gewählt wird, der bleibt es in der Regel bis zu seinem freiwilligen Rücktritt oder seinem Ableben. Abgewählte Bundesräte sind daher nicht einmal an einer Hand abzuzählen. Von insgesamt 115 Bundesrätinnen und Bundesräten zählen sich gerademal 4 zum erlauchten Kreis der abgewählten Bundesräte. Die prominenteste Bundesrat-Abwahl ist gleichzeitig auch die jüngste der Schweizer Geschichte: Christoph Blocher (SVP).


Als Bundesrat abgewählt zu werden,
ist eine Kunst einiger Auserwählter

Christoph Blocher hat es geschafft. Wer noch?

Ähnliche Themen:

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 27.06.2017, 02:47)