AMTSDAUER Bundesrat Schweiz

Wie lange ist die Amtsdauer eines Bundesrat in der Schweiz? Wer war am längsten als Bundesrat im Amt?

AMTSDAUER:

Die sieben Bundesräte werden von der Bundesversammlung (Nationalrat & Ständerat) jeweils für eine Amtsdauer von 4 Jahren gewählt. Danach muss sich jeder Bundesrat der Wiederwahl stellen.

Tritt ein Bundesrat zurück, gibt es eine Ersatzwahl.

 

DURCHSCHNITTLICHE AMTSDAUER:

Ein Schweizer Bundesrat (bisher 7 Frauen und 109 Männer) bleibt im Schnitt rund 10 Jahre im Amt.

 

DIE LÄNGSTE AMTSDAUER:

Am längsten hielt sich der Berner Bundesrat Karl Schenk (FDP) auf dem Bundesratssitz. Er war von 1863 bis 1895 insgesamt 31 Jahre Bundesrat der Schweiz. Dabei war er hauptsächlich Vorsteher des Department des Innern (EDI), also Innenminister, übernahm zwischendurch aber auch das Eisenbahn- und Handelsdepartement (heute Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)).


Bundesrat Lohn
So viel verdienen die 7 Bundesräte
plus Zulagen + Rente + weitere Leistungen

 

AMTSDAUER-RANGLISTE:


Ähnliche Themen:


Vielleicht interessiert Dich auch:

Amtsdauer der Bundesräte in der Schweiz

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 26.06.2017, 22:13)