1. August 1291: Der echte Gründungstag der Schweiz?

Ist der Nationalfeiertag 1. August 1291 auch der echte Gründungstag der Schweiz? Oder doch eher auf dem Mist der Stadt Bern gewachsen? Hier gibts die Antworten.

Am 1. August 1291 soll mit dem Rütlischwur die Eidgenossenschaft gegründet worden sein. Ein historischer Fakt oder alles nur Mythos?

Inhalte:

 

 

Gründung der Schweiz

Zur Übersicht:
Rütlischwur: Geschichte od. Legende?

Zwei Gründungsdaten: Wir haben zwei Datierungen, einmal den 8. November 1307 (siehe: Chronicon Helveticum) von Schweizerchronist Tschudi festgelegt und einmal den Gründungstag 1. August 1291, bezogen auf das älteste Verfassungsdokument der Schweiz, dem geheimnisvollen Bundesbrief von 1291.

8. November 1307: Der wohlhabende Chronist und katholische Politiker Aegidius Tschudi schrieb in seiner unvollendeten Schweizer Chronik «Chronicon Helveticum» über die Gründung und Entstehungsgeschichte der Eidgenossenschaft. Er datierte dabei im Jahr 1532 den legendären Rütlischwur auf den 8. November 1307. Allerdings aus äusserst zweifelhaften Quellen. Tatsächlich wurde bis ins 20. Jahrhundert gleichermassen der 8. November als Gründungstag der Schweiz gefeiert. Allerdings nicht schweizweit.

1. August 1291: Der heute populäre 1. August beruft sich hingegen auf ein umstrittenes Rechtsdokument ohne genaue Datierung. Es handelt sich um den Bundesbrief von 1291, dem ältesten einer Reihe von Bundesbriefen, der aber nicht über jeden Zweifel erhaben ist. Wie letztendlich die Wahl trotz seiner ungenauen Datierung genau auf den 1. August fiel, ist unter anderem dem Zürcher Historiker Wilhelm Oechsli (1851-1919), der das Datum eigenmächtig auf den 1. August festlegte. Dass sich die Bundesfeier dann aber auch schweizweit am 1. August durchgesetzt hat, geht wohl eher auf eine Schummelei zum 700-jährigen Berner Jubiläum zurück. Dass für Jubiläen gut und gerne Zahlen und Fakten etwas „zurecht gerückt“ werden, ist ja nun keineswegs ein Geheimnis und findet auch heute noch statt.

 

Bern hat die Schweizer Geschichte zurecht gerückt


Das Motiv: In diesem brisanten Fall ging es um das 700-jährige Bestehen der Stadt Bern, das im Jahr 1891 gefeiert werden sollte. Hierbei verfolgten die Stadtoberen von Bern einen perfiden Plan, dem die Schweizer Bevölkerung und die offizielle Schweiz noch heute aufliegt.

Aus 1 wird 2: Die Berner dachten sich, dass eine Feier zum 600-jährigen Bestehen der Schweiz gleichzeitig mit einem 700-jährigen Bestehen von Bern das Jubiläum doch um einiges festlicher machen würde.

Rütlischwur 1. August 1291: Geschichte oder Legende?Der Plan: Also legten die Berner Stadtoberen dem Bundesrat am 21. November 1889 einen Bericht vor, in dem auf den Bundesbrief von 1291 verwiesen wird und damit auf den 1. August. Um so zu belegen, dass die Schweiz im Jahr 1291 gegründet wurde - und damit exakt 100 Jahre jünger als die Stadt Bern war. Wodurch sich wunderbar ein Schweizer Gründungsjubiläum mit einem Berner Stadtjubiläum verbinden liess.

Heute würde das wohl als perfektes Marketing bezeichnet werden.

Offizieller Feiertag: Der 1. August ist im Übrigen erst seit 1994 ein schweizweit gesetzlicher Feiertag.

Lesen Sie hier weiter:

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch  Autor: Schweiz - Redaktion
Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 09.05.2016, 17:55 Uhr)

Sharing is caring!