Lebenserwartung Schweiz 2017: Weltmeister im Altwerden

Die Schweizer sind Weltmeister im Altwerden. Wer aktuell in der Schweiz geboren wird, hat den neuesten Statistiken zufolge eine der höchsten Lebenserwartungen der Welt.

Mann: Schweizer Männer werden 80,12 Jahre alt.

Frau: Schweizer Frauen werden 84,47 Jahre alt.

Die Diskrepanz zwischen Mann und Frau verringert sich seit Jahren und beträgt derzeit noch 4,4 Jahre.

100-Jährige: Die Schweiz zählt zudem immer mehr 100-Jährige. Die Lebenserwartung der Jahrgänge ab 1995 soll neusten Berechnungen eines Gerontologen zufolge sogar auf durchschnittlich 103 Jahre steigen.

Inhalte:

 

Die Lebenserwartung der Schweizerinnen und Schweizer

Was genau ist die Lebenserwartung? Sie bezeichnet die im Durschnitt zu erwartende Zeitspanne, die einem Menschen von einem bestimmten Zeitpunkt (Geburt) bis Tod verbleibt.

Der Zeitpunkt, ab wann die restliche Lebenserwartung berechnet werden soll, kann beliebig gewählt werden. In der Regel beginnen die Berechnungen mit der Geburt eines Menschen. In der Schweiz liegt die zu erwartende Lebensdauer vergleichsweise hoch.

Lebenserwartung in der Schweiz für Frauen und Männer

 

Aktuell:

«Ich möchte hundert Jahre alt werden!» - Wunschdenken? Fakt ist, die Lebenserwartung in der Schweiz steigt ständig. Und die Chancen, alt zu werden, stehen gut.

Lebensalter-Entwicklung: Seit 1948 ist die Lebenserwartung der Männer von 65 auf 80,1 Jahre, die der Frauen von 69 auf 84,5 Jahre gestiegen.

 

1876 bis heute:

In den Jahren ... Lebenserwartung
Frauen
Lebenserwartung
Männer
1876/1880 43.24 Jahre 40.64 Jahre
1881/1888 45.70 Jahre 43.29 Jahre
1889/1900 48.47 Jahre 45.69 Jahre
1910/1911 53.89 Jahre 50.65 Jahre
1920/1921 57.50 Jahre 54.48 Jahre
1929/1932 63.05 Jahre 59.25 Jahre
1939/1944 66.96 Jahre 62-68 Jahre
1948/1953 70.85 Jahre 66.36 Jahre
1958/1963 74.13 Jahre 68.72 Jahre
1968/1973 76.22 Jahre 70.29 Jahre
1978/1983 79.08 Jahre 72.40 Jahre
1988/1993 81.05 Jahre 74.19 Jahre
1998/2003 82.82 Jahre 77.22 Jahre
2008/2013 84.47 Jahre 80.12 Jahre

 

Jahrgang 2030:

Wie sieht das Lebensalter der Zukunft aus? Laut einer neuen Studie werden die Schweizerinnen und Schweizer bald die höchste Lebenserwartung in ganz Europa haben.

Geboren 2030: Schweizer Frauen dürften durchschnittlich 87,7 Jahre alt werden. Schweizer Männer können mit einer Lebenserwartung von 83,95 Jahren rechnen. (Quelle: Handelszeitung)

 

100-Jährige in der Schweiz:

In der Schweiz leben immer mehr Menschen, die das biblische Alter von 100 Jahren erreichen. Allerdings sind die Frauen da dem männlichen Geschlecht deutlich in der Überzahl. Von insgesamt 1556 100-jährigen Menschen (Stand 2014) sind 1264 Frauen und gerade mal 292 Männer.


Statistik
100-Jährige Menschen in der Schweiz

Gute und schlechte Nachrichten

 

Der rasante Anstieg der Lebenserwartung:

FRÜHER: Zu Beginn des 19. Jahrhunderts betrug die Lebenserwartung der Schweizerinnen und Schweizer noch weniger als 50 Jahre. 1900 wurden Frauen durchschnittlich nur 49 Jahre und Männer 46 Jahre alt. Also blieb einem Schweizer von damals nicht wirklich viel Lebenszeit, wenn man sie mit der heutigen vergleicht.

Folglich hat sich die Lebenserwartung in den letzten 100 Jahren fast verdoppelt.

GRÜNDE: Die Gründe für diesen rasanten Anstieg des Lebensalters sind vielfältig. Ein eminent wichtiger Grund ist unter anderem das höhere Wirtschaftswachstum und dem damit verbundenen Anstieg der Ausgaben für das Gesundheitswesen. Die Rate der Krebstoten ist beispielsweise enorm gesunken. Ferner ist auch die Anzahl an Suiziden (Selbstmordraten) in der Schweiz rückläufig und auch die Gesundheitsprävention des Staates zahlt sich aus. Der Konsum von Tabakwaren und Alkohol ist im Alpenland seit Jahren rückläufig.


 

Wer lebt am längsten?

Verheiratete:

Die Sterblichkeit ist bei Verheirateten deutlich tiefer. Das heisst folglich, Eheleute leben wesentlich länger. Laut BfS können 92% aller verheirateten Männer und 95% aller verheirateten Frauen mit 30 Jahren damit rechnen, älter als 65 Jahre zu werden.

 

Ledige:

Höher ist die Sterblichkeit bei den Ledigen. Wer mit 30 Jahren ledig ist, muss darauf hoffen, zu den 82% Männern zu gehören, die das 65. Lebensjahr erreichen. Bei den Frauen sind es zwischen 90-92%.

 

Geschiedene:

Die Lebenserwartung bei geschiedenen Ehepartnern nimmt im Vergleich zu Verheirateten hingegen ab. Nur noch 85% aller geschiedenen Männern wird älter als 65 Jahre alt. Bei den Frauen sind es zwischen 90-92%.

 

Witwer:

Bei Witwern mit 30 Jahren werden nur noch 79% alle Männer älter als 65 Jahre alt. Bei den Frauen sind es zwischen 90-92%.

 

Lebenserwartung im internationalen Vergleich

Die Schweizer sind Weltmeister im Altwerden.

Haben die Schweizerinnen und Schweizer Grund zur Freude? Die Lebenserwartung in der Schweiz ist nämlich international gesehen eine der höchsten weltweit.

FRAUEN LAND LEBENSERWARTUNG
1. JAPAN 86.3 Jahre
2. SPANIEN 85.0 Jahre
3. FRANKREICH 84.6 Jahre
4. SCHWEIZ 84.4 Jahre


MÄNNER LAND LEBENSWERWARTUNG
1. ISLAND 80.2 Jahre
2. SCHWEIZ 80.1 Jahre

Die Schlusslichter bilden die afrikanischen Staaten.

Tiefste Lebenserwartung: In Sierra Leona beträgt die Lebenserwartung z.B. nicht einmal 50 Jahre.

Grundsätzlich ist noch eine sehr grosse Spanne zwischen der Lebenserwartung in den Industrie- und Entwicklungsländern zu erkennen. Dennoch sind auch positive Entwicklungen sichtbar. Die Lebenserwartung in Kambodscha stieg beispielsweise um 18 Jahre an, sodass ein Neugeborener heutzutage durchschnittlich 72 Jahre alt wird. Ein Hauptgrund dafür ist, dass früher viel mehr Neugeborene starben als heute.

Ähnliche Themen:

Quelle: Sterbetafeln für die Schweiz 2008/2013 - Bundesamt für Statistik (BfS).

Vielleicht interessiert Dich auch:

Lokal. Regional. National. CH - www.ConvivaPlus.ch Autor: Schweiz - Redaktion

Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 01.04.2017, 17:11)