Fachfrau Betreuung Lohn - Schweiz in und nach der Lehre


 

Fachfrau Betreuung Lohn - Einstiegslohn und Brutto Monatslohn Schweiz: in der Lehre und nach der Lehre - Lohn- und Gehalts-Übersicht. Der Fachfrau kommt in der schweizerischen Gesellschaft eine wichtige Position zu.

Die Fachfrau Betreuung unterstützt, fördert und begleitet Kinder bis Rentner, sowie Personen mit Beeinträchtigung.

Die Einsatzgebiete sind dabei vielseitig. Ob in Kindertageseinrichtungen, in der häuslichen Betreuung, in Heimen oder Wohngruppen – all dies können, je nach Fachrichtung, Beschäftigungsfelder einer Fachfrau für Betreuung sein. Neben den Einsatzgebieten ist jedoch auch der Lohn je nach Position von Interesse. Womit kann eine Fachfrau für Betreuung also in der Schweiz gehaltstechnisch rechnen?

Inhalt:



Lohn - Fachfrau Betreuung


Die Organisation der Arbeitswelt Soziales Kanton Bern geht momentan von einem durchschnittlichen Anfangs-Brutto-Monatslohn von 4409.20 Franken aus. Dies kommt der kantonalen Gehaltsklasse 13 / -12 gleich.

Die Zentralschweizer Interessengemeinschaft Gesundheitsberufe rechnet unter der Berücksichtigung von kantonal unterschiedlichen Besoldungsverordnungen sowie regionalen Lohnunterschieden, mit einem Einstiegsgehalt von 3950 bis 4250 Franken.

 

Höhere Löhne für höhere Qualifikation


Neben dem jeweiligen Einsatzort ist speziell auch die Einsatzart der Arbeit entscheidend. Arbeitet eine Fachfrau Betreuung zum Beispiel in einem Privathaushalt zur Kinderbetreuung, so beläuft sich der durchschnittliche Brutto-Monatslohn für eine Vollzeitstelle auf 3700 Franken.

Je nach Qualifikation und Berufserfahrung kann der Brutto-Monatslohn allerdings bis auf 4800 Franken ansteigen.

Eine Fachfrau Behindertenbetreuung hat die Möglichkeit mehr zu verlangen. Mit ein paar Jahren Berufserfahrung liegt das monatliche Durchschnittsgehalt schon bei ungefähr 5500 Franken Lohn.

Es gibt also nicht das eine monatliche Bruttoeinkommen. Vielmehr richtet sich das Einkommen nach der Berufserfahrung, dem Einsatzort und der Einsatzart.

Auch die Grösse der Einrichtung, in der gearbeitet wird, ist entscheidend. Der Durchschnittliche Lohn kann bis zu fast 400 Franken pro Monat variieren, nur abhängig von der Anzahl der Mitarbeiter.

 

Mehr Lohn bei Betreuung von Erwachsenen


Frauen, die beruflich in die Betreuung gehen, können zudem durch ihren Schwerpunkt an dem Gehaltsrad drehen und so höhere Lohnentschädigungen erzielen.

Bei der Betreuung von Erwachsenen bzw. Menschen mit Beeinträchtigung ist der Verdienst etwas höher, als es bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen der Fall ist.

Ob der Lohn wirklich ausschlaggebend bei der Schwerpunktwahl ist, muss jede angehende Fachfrau Betreuung für sich selbst entscheiden. Letztendlich sollte die eigene Neigung nicht vernachlässigt werden, immerhin wird die Berufswahl nicht nur aufgrund des Gehalts gefällt - auch Freude und Zufriedenheit sind wichtig im Berufsleben.


 

Info Schweiz - ConvivaPlus.ch   Autor: ConvivaPlus.ch - Redaktion
  Die Schweiz kompakt - ConvivaPlus.ch
  Lokales, regionales und nationales Wissen.

(Last updated: 26.05.2014, 13:12 Uhr)